Christlicher Verein Junger Menschen
CVJM Laar e.V.

Home
Startseite
Vereinsnachrichten
Berichte und Bilder
Aktuelles
Vorschau
Chronik Vorstand
Adressen
Grundlagen, Satzung
& Anmeldung
Links
andere Seiten

 

Unsere Chronik - Das Jahr 1975

(noch ohne Links zu Dokumenten wegen DS-GVO)

 

Highlights Übersicht  
    Vorstand, Gruppen und Mitgliederstatistik

 

 

 

 

  Vereinsanzeiger
 
Februar Jahreshauptversammlung
Mitarbeiter-Seminar des CVJM Duisburg eV
März Mitarbeiterrüste des KV
Ostertreffen
Aktion 75
April Erste-Hilfe-Kurs
Unsere Bundeswehr
Mai Patenkind
Kreissportfest
Pfingstfreizeit in Louisendorf
Juni Bundesposaunenfest
Mitarbeiterschulung
Juli JS-Treffen am Worringer Reitweg
September 8. Sommerfest
Mitarbeiter-Ausflug des Kreisverbandes
Patenkind
Oktober 75 Jahre Evangelische Gemeinde Laar
Brief vom Patenkind
November 3. CVJM-Schwimmfest
Brief von unserem Patenkind
Informationstag zu sexual- seelsorgerlichen Fragen
Dezember Weihnachtsfeier


 

Vorstand, Gruppen und Mitgliederstatistik

Vereinsanzeiger

laut Bundesfragebogen 1975
 
  Vereinsanzeiger Januar 1975
Vereinsanzeiger Februar 1975
Vereinsanzeiger März 1975
Vereinsanzeiger April 1975
Vereinsanzeiger  Mai 1975
Vereinsanzeiger Juni 1975
Vereinsanzeiger Juli/August 1975
Vereinsanzeiger September 1975
Vereinsanzeiger Oktober 1975
Vereinsanzeiger November/Dezember 1975

Sitzungen des Vorstandes am  20.02. - 27.03. - 22.04. - 30.04. Einladung - 30.04 09.07. - 01.09 - 22.10. - 13.11. - Protokolle sind nicht online

1. Vorsitzender: Dietrich Rahm
2. Vorsitzender: Rainer Letzner
Kassenwart: Bruno Marks
Schriftwart:      Friedhelm Löcken
Jungschar:  Dietrich Rahm
Mädchenkreis   Marianne Letzner
Jungenschaft: Fritz Fleer
Familienkreis Horst Thoms
Männerkreis: Horst Thoms
Jungmännerkreis:  Heiner Radzikowski
Sportwart: Hans-Jürgen Weisgerber
Information & Werbung: Hermann Portmann
 

Vereinsmitglieder

 m

w  

9-13 jährige

15

4  

14-16 jährige

 9

5  

17-25 jährige

6

1  

ab 26 jährige

14

1  

Gesamt

44

11 55
 

Die Jahreschronik im Detail

01.01.   Mitgliedskarte des Deutschen Jugendherbergswerkes
15.01.   Schreiben des Westbundes zur Beitragserhöhung
 
13.02.  

Jahreshauptversammlung

Tagesordnung im VZ 1/75 - Protokoll
Bericht des Vorsitzenden
Kassenbericht (nicht online)
Bericht aus dem Männerkreis
Bericht aus dem Familienkreis
Bericht aus dem Mädchenkreis
Bericht aus der Jungenschaft
Bericht aus der Jungschar
Bericht aus der Sportarbeit
Pressemeldung im Weg

nach oben
 

14.02.   Dank des Westbundes für eine Spende zugunsten der Bruderschaftsarbeit
 
22.- 23.02.  

Mitarbeiter-Seminar des CVJM Duisburg eV

Samstag/Sonntag, den 22/23.2., findet das 3. Wochenende des Mitarbeiter-Seminars des CVJM Duisburg eV statt. Es steht unter den Themen : Vom Kind zum Manne / Was ist eine Gruppe? Es beginnt um 17 Uhr in der Jugendherberge Neuß. Teilnehmer sind Fritz F… und Wolfgang C…. 

nach oben - VZ 2/75
 

22./23.03.  

Mitarbeiterrüste des KV

Am Sa/So, dem 22./23.3., veranstaltet der CVJM Kreisverband seine 2. Mitarbeiterrüste. Sie findet statt beim Duisburger Ruderverein in DU- Wedau, Kruppstraf3e (zwischen Stadion und Regattabahn). Referent beider Tage ist unser Bundeswart, Pastor Diehl. Am Samstag beginnt das Programm um 16 Uhr mit dem Referat: Verbindliche Mitgliedschaft im CVJM. Nach dem Abendessen ist Diskussion in Arbeitsgruppen bis gegen 22 Uhr. Der Sonntag beginnt mit einem Gottesdienst um 8.30 Uhr. Es schließt sich an ein Referat: Missionarisches und soziales Handeln im CVJM. Gegen 13 Uhr wird die Rüste mit dem Mittagessen beendet. VZ 3/75

An der Mitarbeiterrüste des KV am 22./23.3. mit unserem Bundeswart Pastor Diehl nahmen Rainer L, Hermann P und Dietrich R teil.   VZ 4/75

nach oben
 

31.03.  

Ostertreffen

Das Ostertreffen des CVJM-Westbundes wurde von 10 unserer Mitglieder besucht, die von der Veranstaltung alle begeistert waren. Die Zeit dar Jesus-People scheint -Gott sei Dank - vorbei zu sein und hat wieder einem realistischen Stil der Verkündigung Platz gemacht. Unter dem Motto “Schritte mit Jesus“ hatten sich in der Tat soviele Leute auf den Weg gemacht, daß die Ruhrlandhalle fast vollständig gefüllt war. Die Arbeitsgruppen waren ebenfalls viel stärker besucht als erwartet, was die Leiter der Gruppen zu viel Improvisation trieb. Die dabei waren, freuen sich schon aufs nächste Treffen. 

nach oben - VZ 4/75
 

März  

Aktion 75

Die gesamte ev. Jugend im Duisburger Norden plant mit Schwerpunkt 1./2. März die Aktion 75. Ziel ist es, mit dem Ertrag ein Heim für die Kindernothilfe in Sao Vicente bei Sao Paulo in Südamerika zu bauen. Benötigt werden 70.000,-DM. Der Laarer CVJM beteiligt sich an dieser Aktion mit einer Haussammlung in der Zeit .vom 17.2.- 1.3.1975 und einer Autowaschaktion am Samstag, dem 1.3. in der Zeit von 9 - 16 Uhr an der ev. Kirche. Einzelheiten des Einsatzes werden in den nächsten Gruppenstunden besprochen. VZ 2/75

Die “Aktion 75“ sah leider nicht alle unsere Mitglieder in Aktion. So konnte bei den Haussammlungen nur in 7 Straßen gesammelt werden, in 21 Straßen nicht. Dennoch erhielten wir hierbei 490,83 DM. Die Autowaschaktion am Samstag erbrachte 131 DM. Hier hätte ein höheres Ergebnis erzielt werden können, wenn mehr Autos gekommen wären, Helfer waren ausreichend vorhanden. Beim “Stammtisch“ wurden 172,89 DM gesammelt, sodaß wir für die Kindertagesstätte in Sao Vicente in Brasilien insgesamt 795,30 DM überweisen konnten. VZ 4/75

nach oben - Handzettel -Mitarbeiterbrief - Ergebnis aus Laar - Ergebnisse im Kirchenkreises
 

April  

Erste-Hilfe-Kurs

In diesem Monat startet nun unser Kurs über „Selbst- und Nächstenhilfe“ sowie “Lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort“. Der Kurs wird durchgeführt von Mitarbeitern des “Bundesverband für den Selbstschutz“. Teilnehmen können Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene. Wir beginnen jeweils um 19 Uhr im Gemeindesaal unter der Kirche an folgenden Tagen: Donnerstag, den 3.4. / Mittwoch, den 9.4. / Donnerstag, den 17.4. Mittwoch den 23.4. Die Teilnahme ist kostenlos. Führerscheinanwärter erhalten eine Bescheinigung über Ihre Teilnahme. Den Damen der Runde wird an diesen Abenden das Tragen langer Hosen empfohlen. Es ist unerläßlich, daß wir an diesen Abenden alle pünktlich sind. VZ 4/75

Unser Kurs in „Selbst-und Nächstenhilfe“ sowie „Lebensrette Sofortmaßnahmen am Unfallort“ ist gelaufen. Die Herren Bruns vom „Bundesverband für den Selbstschutz“ konnten an allen vier Abenden vor 26 bis 28 Teilnehmern ihr theoretisches und praktisches Wissen vermitteln. Die Teilnehrner kamen aus allen Gruppen des Vereins mit Ausnahme der Jungschar. Viele konnten vieles lernen, für andere wars eine sinnvolle Wiederholung. Die zu erstattenden Fahrtkosten wurden von den Teilnehmern für die Bruderschaftshilfe gespendet, sodaß hierdurch über 200,--DM zusammenkamen. So konnten wir bei dieser Unterweisung in der “Hilfe am Nächsten auch gleich dem „Nächsten helfen“.  (VZ 5/75)

nach oben - Schriftwechsel mit dem Bundesverband für Selbstschutz
 

07.04.   Schreiben an den KV zur Mitarbeiterbildung - siehe hierzu Protokoll des Vorstandes vom 27.03.
10.04.   Einladung vom Bürgerverein zur Jahreshauptversammlung
16.04.   Film über Michelstadt vom Westbund
22.04.   Brief an die Konfirmanden
 
26.04.  

Unsere Bundeswehr

Am Donnerstag, dem 24. April um 19.3o, besucht uns ein Jugendoffizier der Bundeswehr, Herr Oberleutnant R. Köchling. Nach einen Film von ca. 30 Minuten und einem einleitenden Referat von ca. 15 Minuten zur Notwendigkeit der Bundeswehr und ihrer Aufgaben steht uns Herr Köchling zur Diskussion zur Verfügung. In seinem Vorstellungsbrief hatte Herr Köchling geschrieben: “Wir von der Bundeswehr wundern uns immer, wenn wir in der Diskussion erleben, wie wenig unsere jungen Gesprächspartner über uns, unsere Aufgaben, unseren militärischen und ethischen Stellenwert wissen. Erstaunlich auch, daß zwar jährlich über 27 Milliarden DM aus den Taschen der Bundesbürger in den Verteidigungshaushalt fließen, daß sich aber kaum jemand informiert zeigt, wie und ob sein Geld sinnvoll angelegt ist. Noch verwirrender scheint uns dies: die meisten jungen Männer müssen zwar aufgrund der allgemeinen Wehrpflicht 15 Monate Dienst bei uns tun, wissen aber in den wenigsten Fällen, was sie während dieser Zeit erwartet. Dennoch stellen sehr viele von ihnen den Sinn der Bundeswehr infrage, wenn nicht gar in Abrede. Ich kann Ihnen versichern, daß ich alles tun werde, damit Sie objektive Informationen bekommen - für die Bundeswehr zu werben ist uns Jugendoffizieren übrigens ausdrücklich verboten“.
Wir laden hierzu den JM-Kreis, die Jungenschaft sowie alle interessierten Jugendlichen und Männer der Gemeinde herzlich ein. Die Veranstaltung findet im Gemeindesaal unter der Kirche statt.VZ 4/75

Am 26.4. hatten wir Herrn Oberleutnant Köchling zu Gast, der uns über die Bundeswehr informieren sollte und dies auch in vorzüglicher Weise getan hat. Wie recht er mit seiner Behauptung hatte, daß sich kaum einer für das Thema interessiert, obwohl fast alle davon betroffen sind, zeigte die Besucherzahl von insgesamt 13 Personen. Es ist nicht zu verstehen, daß unsere jungen Männer und Jungenschaftler mit einer Ausnahme nicht vertreten waren.
(VZ 6/75)

nach oben - Einladungschreiben und Zusage aus 1974
 

29.04.   Schreiben des Westbundes zur Namensfrage
 
01.05.  

Patenkind

Seit dem 1.5. haben wir ein Vereinsmitglied besonderer Art mehr. Nach langen Gesprächen hat sich der Vorstand entschlossen, die Patenschaft über ein Kind aus der sogenannten 3. Welt zu übernehmen. Über die Kindernothilfe werden uns in den nächsten Wochen die näheren Unterlagen zugesandt werden. Daß dieses Kind aus den Slums seiner Umgebung herausgerissen wird und eine christliche Erziehung und eine solide Schul- und Berufsausbildung erhalten kann, können wir mit einer monatlichen Unterstützung von 30,-DM ermöglichen. Es liegt nun an der Initiative der einzelnen Gruppenmitglieder, zu diesem Kind auch durch das persönliche Opfer eine persönliche Beziehung zu erhalten.

Die Jungschar hat in ihrer Stunde am 2.6. beschlossen, sich hierbei aktiv zu beteiligen. Als Vertrauensmann für die JS-Samrneldose wurde Udo D… gewählt.   (VZ 6/75)

Schreiben an die Kindernothilfe vom 1.4.
Schreiben der Kindernothilfe von 15.4. und 26.06. - Flyer der Kindernothilfe

nach oben
 

05.05.   Zuschussantrag an die ev. Jugendkammer Rheinland
 
11.05.  

Kreissportfest

Sonntag, den 11. Mai, richtet der CVJM Obermeiderich für den Kreisverband Duisburg ein Sportfest im Hamborner Stadion aus. Auf dem Programm stehen für jeden ein leichtathletischer Dreikampf und viele Einzelwettbewerbe. Es beginnt um 8.30 Uhr mit der Meldung der Teilnehmer. Um 9.15 ist im Stadion ein Gottesdienst mit Uwe Hebisch, Beginn der Wettkämpfe um 10 Uhr. Wir treffen uns pünktlich um 8 Uhr zur Abfahrt an der Kirche. Bitte stellt euch auf Selbstverpflegung ein, eventhell gibts Mittags ein Eintopfessen. (VZ 5/75)

nach oben - Teilnehmer aus Laar - Ausschreibung - Ankündigung im VZ 4/75
 

17.- 19.05.  

Pfingstfreizeit in Louisendorf

Die Pfingstfreizeit in Louisendorf war mit 51 Teilnehmern die bis lang stärkste aller Jahre. Jungmänner und Familien, Mädchenkreis und Jungschar verlebten drei schöne Tage in Gottes freier Natur. Selbst Petrus war uns mit dem Vetter wieder hold. Bei gemeinsamem Spiel, Gesang, Wandern, Schwimmen und Hören auf Gottes Wort verging die Zeit wie im Fluge. Besonderes Lob gebührt den Kraftfahrern, die in fast pausenlosem Einsatz alle Ausrüstungsgegenstände hin- und zurückfahren mußten.    (VZ 6/75)

Ausschreibung - Einladung für Pfr. Muggenburg - Programm - Teilnehmer - Ankündigung im VZ 5/75 - Bilder
nach oben
 
01.06.  

Bundesposaunenfest

Einen Rekordbesuch erlebte auch unser diesjähriges Bundesposaunenfest am 1. Juni. Mit über 5000 Bläsern und mehr als 13.000 Besuchern war die riesige Westfalenhalle hoffnungslos überfüllt. Viele konnten dem Geschehen nur stehend oder auf den Gängen folgen. Der Gottesdienst wurde dieses Mal von WDR/NDR 1 und SFB live übertragen (Vielleicht ein Erfolg aufgrund zahlreicher Schreiben nach dem letzten Posaunenfest an den Rundfunkbeauftragten?). In der Festveranstaltung am Nachmittag störte m.M. nach der Ramstein-Gospel-Chor der US-Army erheblich, da seine Darbietung in keiner Weise zu den übrigen Programmpunkten paßte Wir waren aus Laar mit 24 Teilnehmern dabei, davon 12 aus dem JM-Kreis, 8 aus dem MK,  1 JS-ler und 3 Familienmitglieder.  Ausschnitte aus der Festfeier werden im übrigens am 15.6. um 21.30Uhr im Evangeliumsrundfunk zu hören sein auf Mittelwelle 204 m (direkt neben Luxemburg).  (VZ 6/75)

nach oben - Teilnehmer - Ankündigung im VZ 5/75 und VZ 4/75
 

08.06.   Informationen des Kirchenkreises - Jugendpfarramt
 
28.- 29.06  

Mitarbeiterschulung

Am letzten Wochenende des Helferseminars des KV unter dem Thema „Alles über Fahrt und Lager“ am 28./29.6.75 im Jugendheim am Worringer Reitweg nahmen von uns Birgit K., Sonja P., Sigrid S., Udo S. und Dietrich R. teil.  

nach oben - (VZ 10/75)
 

12.- 13.07.  

JS-Treffen am Worringer Reitweg

Ankündigung im  VZ 7-8/75

Das Jungschartreffen am Worringer Reitweg am 12./13. Juli war eine runde Sache. Mit 10 Jungen, nämlich Rolf K, Udo S, Günter B, Harald R, Frank S, Stefan S, Frank H, Norbert R, Jürgen und Martin K, waren wir eine zwar gute, aber nicht vollzählige Jungschar. Wenn die restlichen 6 auch noch dabei gewesen wären, hätten wir sicher einen noch besseren Platz bei den Wettbewerben belegt. Trotzdem hat es den Teilnehmern viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon aufs nächste Jahr.  (VZ 9/75)

Zum JS-Treffen vom 12./13. Juli 75 ist nachzutragen, daß sich insgesamt 84 Jungen daran beteiligten, davon 31 aus den 3 Jungscharen des CVJM Duisburg eV, 17 aus dem CVJM Hüttemheim-Huckingen-Ungelsheim.  13 vom CVJM Mittelmeiderich, 11 von uns, 7 aus dem CVJM Meiderich-Lösort und 5 aus dem CVJM Wedau. Bei der Punktwertung wurden berücksichtigt das Waldläuferspiel, der Waldlauf und der Bunte Rasen. Der Endstand war wie folgt:

1. JS Sturmvögel (DUeV) 30 Pkt
2. JS Huckingen 28 Pkt.,
3. JS David (DUeV) und JS Mittelmeiderich 19 Pkt.,
5. JS Laar 17 Pkt.,
6. JS Lösort 16 Pkt.
7. JS Wedau 12 Pkt.,
8. JS Kreuzritter (DUeV) 11 Pkt.                             (VZ 10/75)      

nach oben - Text vom JS-Obmann & Programm des Wochenendes --- in bunt & Abrechnung nicht online
 

08.09.   Schreiben des Kirchenkreises zu Mitarbeiterschulungen
09.09.   Vorschlag zur Nutzung der Räume in Laar vom CVJM an das Presbyterium
 
13.- 14.09.  

8. Sommerfest

Unser Sommerfest am 13./14.9.1975 war wieder ein guter Erfolg. Trotz des nicht sehr guten Wetters haben uns unsere treuen Gäste nicht im Stich gelassen, so daß der Betrieb auf dem Gelände des katholischen Jugendheims den ganzen Sonntag über nicht abriß. Am späten Abend waren die Mitarbeiter wieder richtig geschafft. Ein besonderes Lob und eine herzliche Anerkennung ist in diesem Jahr allen CVJM-Mitarbeitern aus zusprechen, die fast ohne Ausnahme ihren Dienst gut erfüllt haben.

Am 8.9. konnten wir 1.048,25 DM an die Bruderschaftshilfe des CVJM-Westbundes überweisen. Die Beträge stammen vornehmlich von den letzten Sommerfesten und unseren Rundengroschen. (VZ 10/75)

nach oben - Dank des Westbundes für die Spende - Ankündigung im  (VZ 10/75)
 

16.09.   Schreiben des Westbundes zum Jahr der Mitgliedschaft
Schreiben des Westbundes zur Zusammenarbeit mit den Presbyterien
 
28.09  

Mitarbeiter-Ausflug des Kreisverbandes

Zum Ausflug für Mitarbeiter hatte der Kreisverband der CVJM Duisburgs für Sonntag, den 28.9., eingeladen und über 100 Personen waren der Einladung gefolgt. So gings in 2 Bussen nach Dalheim, wo wir zusammen mit der dortigen Gemeinde den Gottesdienst feierten. Danach fuhren wir nach Wassenberg, wo uns im würdigen Schloßrestaurant Mittagessen und später Kaffee und Kuchen serviert wurden. Zwischendurch war Zeit und Gelegenheit zu ausgiebigen Spaziergängen in die reizvolle Umgebung. Ein schöner Tag, der der Erholung und Entspannung im Kreis der Mitarbeiter dienen sollte. Von uns beteiligten sich Rainer, Marianne und Ralf L, Friedhelm und Doris L, Gisela S sowie Dietrich, Gerda, Harald und Norbert R.

nach oben - (VZ 11-12/75) - Einladung
 

31.09.  

Patenkind

Nach langem Warten hat uns die Kindernothilfe mit Schreiben vom 31.9.75 die Unterlagen über unser Patenkind zugeschickt, für das wir bereits seit dem 1. Mai d.J. sorgen. Unser Patenkind heißt Maria Magdalena P, ist am 1.7.1964 in Torres — RS geboren und spricht als Muttersprache portugiesisch. Maria Magdalena ist katholisch, besucht die vierte Klasse der Grundschule und ist schon seit über einem Jahr in der Kindertagesstätte Creche da Escola Evangelica da Paz der lutherischen Kirche. Maria Magdalena hat als Lieblingsfach Rechnen und möchte einmal Lehrerin werden. Sie hat noch einen Bruder und noch sechs Schwestern, zwei Geschwister sind schon verstorben. Die Mutter ist kränklich, der Vater arbeitet für einen geringen Monatslohn. Ein Bild von Maria Magdalena wird demnächst in unserem Vereinsraum hängen.

nach oben -  (VZ 10/75)
 

01.10.  

75 Jahre Evangelische Gemeinde Laar

Am 1. Oktober 1975 wird unsere Gemeinde 75 Jahre alt. Nicht viel, wenn man bedenkt, daß manche anderen Gemeinden, wie z.B. Beeck, von der wir uns damals gelöst haben, schon über 400 Jahre alt sind. Trotzdem wollen wir dieses Ereignis mit der ganzen Gemeinde würdig feiern. Am Dienstag, dem 30. September um 17 Uhr, wollen wir am Grabe unseres Altkirchmeisters Otto Rotthaus auf dem Laarer ev. Frieslhof an der Möhlenkampstraße in einer Feierstunde einen Kranz nieder legen. Mittwoch, den 1. Oktober um 20 Uhr, trifft sich die ganze Gemeinde zu einem Festgottesdienst in unserer Kirche. Hier wirkt u.a. auch der Auswahl-Posaunenchor der CVJM Duisburgs mit. Schließlich wollen wir uns mit allen Gruppen unseres CVJM am Donnerstag dem 2. Oktober um 20 Uhr, im Gemeindesaal treffen und noch einmal 27 Jahre CVJM Geschichte innerhalb der Gemeinde uns vor Augen führen lassen. Alle Mitglieder mit Ihren Angehörigen sind herzlich eingeladen. Meldet Euch bitte bis zum 24.9 hierzu bei Euren Gruppenleitern an. 

nach oben - (VZ 9/75)
 

06.10.   Bestellung des Baustein beim Westbund
16.10.   Brief vom Kirchenkreis - Jugendpfarramt
 
17.10.  

Brief vom Patenkind


Liebe Paten,
ich war sehr  glücklich, als ich erfuhr, daß ich Paten bekommen habe. Dies ist ein sehr glücklicher Tag für mich, daß ihr mir helfen wollt. In meiner Familie sind wir 10 Personen. Meine Eltern arbeiten, aber es reicht nicht, sie verdienen zu wenig. Ich bin hier schon fast 2 Jahre im Heim. Ich hatte immer gehofft, Paten aus Deutschland zu bekommen. Hier im Heim sind sie sehr gut, ich möchte euch bitten, daß ihr mir einen Brief schreibt und mir etwas von euch erzählt. Ich bin im 4. Schuljahr und 11 Jahre alt und habe am 1. Juli Geburtstag. Ich habe schwarze Haare und braune Augen. Noch einmal vielen Dank, daß ihr mich als Patenkind angenommen habt. Frohe Weihnachten und eine Umarmung von Eurem Patenkind
Maria Madalena P

nach oben
 

18.10.   Kreisvertretung - Einladung
nicht online: Kassenbericht KV - Kassenbericht CVJM-Haus
 
09.11.  

3. CVJM-Schwimmfest

Ankündigung
Am Sonntag, dem 9.11.1975, richten wir für den CVJM Kreisverband wieder ein Schwimmfest im Stadtbad in Laar aus. Beginn ist um 13 Uhr. Ab 12.45 ist Einlaß. Teilnehmen können alle Jungen und Mädchen aus dem CVJM ab 9 Jahren (Jahrgang 1966). Tragt durch Teilnahme mit dazu bei, daß unser CVJM wie vor 2 Jahren wieder den Mannschaftssieg erringen kann. Geschwommen werden die Disziplinen Brust ‚ Rücken, Freistil und Staffel. (VZ 11-12/75)

Bericht im Vereinsanzeiger
Unser Schwimmfest am 9.11.1975, das wir im Auftrage des Kreisverbandes für alle Altersklassen und für Jungen und Mädchen in unserem Laarer Hallenbad ausrichteten, sah 93 Teilnehmer aus 6 Vereinen am Start. Nach 54 Wettkämpfen ergab sich folgende Vereinswertung:

1. CVJM Duisburg eV         245Pkt.,
2. CVJM Laar                     201 Pkt.,
3. CVJM Obermeiderich     136 Pkt.,
4. CVJM Mittelmeiderich     104 Pkt.,
5. CVJM Bissingheim            64 Pkt.,
6. CVJM Huckingen             46 Pkt.

Unsere Teilnehmer erzielten insgesamt 14 erste, 8 zweite, 4 dritte, 6 vierte, 5 fünfte und 2 sechste Plätze, die zur Vereinswertung her angezogen wurden. Mit 23 Teilnehmern, davon 14 Jungen und 9 Mädchen, stellten wir die stärkste Vertretung. ...         VZ 1/76

Bericht an die Vereine
Liebe Schwestern und Brüder!
Das erste Schwimmfest, das für alle Altersklassen und für Jungen und Mädchen offen war, liegt hinter uns. Wegen der nur sehr schleppend eingegangenen Meldungen, der zahlreichen Um- und Abmeldungen während der Veranstaltung sowie fehlender technischer Hilfsmittel war die Organisation sehr schwierig. Letztlich wurde der Veranstalter auch durch die plötzliche große Teilnehmerzahl überrascht und der vorkalkulierte Zeitplan völlig über den Haufen geworfen. So mußte das Konzept kurzfristig umgestellt werden, um in der uns zur Verfügung stehenden Zeit fertig zu werden, was dann auch auf die Minute gelang.
Die Teilnehmerzahl war mit 93 mehr als doppelt so hoch wie in den Vorjahren (40), davon waren 15 Mädchen. Bei insgesamt 165 Einzelstarts und 15 Staffeln wurde das umfangreiche Wettkampfprogramm abgewickelt. Die Ergebnisse sind auf folgenden Blättern vollständig aufgezeichnet. Die Urkunden werden in den nächsten Tagen ebenfalls fertig werden. Die beiliegenden Rechnungen bitte ich noch in diesem Jahr auf o.a. Konto zu überweisen.
So Gott will, werden wir das Schwimmfest im nächsten Jahr am Sonntag, dem 7. November, wieder an gleicher Stelle ausrichten. Wir laden Euch schon jetzt dazu ein.
Mit den besten Wünschen für das bevorstehende Weihnachtsfest grüßt Euch in der Verbundenheit unseres Dienstes
Dietrich Rahm

nach oben - Einladung - Ergebnisse - Hallenanmietung - Urkundenbestellung - Abrechnung - Dank
 

12.11.  

Brief von unserem Patenkind


Liebe Paten,
mit viel Freude schreibe ich euch diesen Brief. Ich bin im 4. Schuljahr, bin 11 Jahre alt und noch nie durchgefallen. Ich bin im evangelischen Kinderhort. Ich habe die Lehrerinnen hier gern, und auch die Lehrer in der Schule.
Bald ist Weihnachten und ich wünsche euch ein frohes Weihnachtsfest. Meine Familie besteht aus 8 Personen. Ich habe am 9. Juli Geburtstag. Ich würde euch gern selbst kennenlernen, aber das geht ja nicht, darum möchte ich um ein Foto bitten.
Grüße, Euer Patenkind, Maria Madalena P

nach oben
 

19.11.  

Informationstag zu sexual- seelsorgerlichen Fragen

Am 19. November 1975 (Buß- und Bettag) ist in Duisburg im ev. Gemeindehaus Neudorf-West, Gustav-Adolf-Straße 65, der diesjährige Informationstag zu sexual- seelsorgerlichen Fragen. Veranstalter sind der CVJM- Westbund und die Jugendbünde für entschiedenes Christentum. Das Thema heißt: Zu zweit - aber wie? Das Programm sieht wie folgt aus: 9 Uhr Biblische Besinnung; 10 Uhr Referat; “Zu zweit - aber wie?“ - Formen des Zusammenlebens. Referentin: Brunhilde Blunck, Solingen; 11 Uhr Gesprächsgruppen: Sinnvolles Miteinander... -in der Freundschaft, - als Verlobte, - in der Ehe; 12.15 Zusammenfassung; 12.30 Ende der Tagung. Eingeladen sind Jugendliche, junge Erwachsene und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Jugendarbeit. Unser 2. Vorsitzender, Rainer Letzner, wird auch in diesem Jahr wieder eine Gesprächsgruppe leiten. (VZ 11-12/75) - Anschreiben des Westbundes und Einladung nach Laar

nach oben
 

20.11.   Kreisvertretung - Einladung - Förderkreis CVJM Haus
nicht online - Protokoll - Situation des CVJM-Hauses - Kassenbericht CVJM-Haus
08.12.   außerordentliche Kreisvertretung - Einladung - Protokoll (nicht online) - Terminplanung
 
13.12.  

Weihnachtsfeier

- Gruppenbild mit Namen - Programm - nach oben

 


Home
Startseite
Vereinsnachrichten
Berichte und Bilder
Aktuelles
Vorschau
Chronik Vorstand
Adressen
Grundlagen, Satzung
& Anmeldung
Links
andere Seiten