Christlicher Verein Junger Menschen
CVJM Laar e.V.

Home
Startseite
Vereinsnachrichten
Berichte und Bilder
Aktuelles
Vorschau
Chronik Vorstand
Adressen
Grundlagen, Satzung
& Anmeldung
Links
andere Seiten

 

Unsere Chronik - Das Jahr 1983

(noch ohne Links zu Dokumenten wegen DS-GVO)

 

Highlights Übersicht  
    Vorstand, Gruppen und Mitgliederstatistik

Jugendwoche
mit Ulrich Parzany & Jan Vering


Pfingstfreizeit Louisendorf
 


Bundessportfest in Bielefeld


1. Bootstour in Friesland

  Vereinsanzeiger

Tischtennis-Runde 1983
Januar Tischtennis Freundschaftsspiel
Mitarbeiterschulung in Elten
Jugendwoche mit Ulrich Parzany & Jan Vering
Februar Jahreshauptversammlung
Jungenschafts-Kreismeisterschaft im Indiaca
Jungscharabend mit Untermeiderich
März Kreiskirchentag
April Osterreffen in Bochum
Kreisvertretung
Konfirmation in Laar
Mädchen-Jungschar Wochenende
Mai CVJM - Seniorentreffen
Jungenschaftstreffen
Pfingstfreizeit Louisendorf
Tischtennisturnier des Kreisverbandes
Juni Gott ist für uns! - Gerhard-Tersteegen-Konferenz
Volleyballturnier in Gelsenkirchen
Mitarbeiter-Ausflug Kreisverband
Bundessportfest in Bielefeld
Juli Unser Patenkind schreibt
August Fußballturnier des CVJM KV Gelsenkirchen
Posaunenarbeit im CVJM Laar
September Jungenschafts - Fußballturnier
Teens - Wochenende in Velbert
16. Sommerfest
Ein Brief von unseren Patenkind
Oktober 1. Bootstour in Friesland
Tippeltour
Suppensalz in Concert
Schwimmfest
November Tischtennis-Turnier in Gelsenkirchen-Erle
Weltdienstwochenende
Sexualethischer Informationstag
Fußballturnier in Gelsenkirchen Erle
Kreisverbandsmitarbeiterschulung
Dezember Kreisvertretung
Volleyballturnier im Mettmann
Weihnachtsfeier


 

Vorstand, Gruppen und Mitgliederstatistik

Vereinsanzeiger

laut Bundesfragebogen 1983
 
  Vereinsanzeiger Januar/Februar 1983
Vereinsanzeiger März/April 1983
Vereinsanzeiger Mai/Juni 1983
Vereinsanzeiger Juli/August 1983
Vereinsanzeiger September/Oktober 1983
Vereinsanzeiger November/Dezember 1983

Sitzungen des Vorstandes am 
27.01. - 24.02. - 14.04. - 30.06. - 20.09. - 13.10.     - Protokolle sind nicht online

Sitzungen des Mitarbeiterkreises am 24.02. - 21.04. - 23.06. - 25.08. - 20.10. - 15.12.

1. Vorsitzender: Dietrich Rahm
2. Vorsitzender: Wolf-Dieter Thoms
Kassenwart: Dietrich Rahm
Schriftwart:      Wolf-Dieter Thoms
Jungschar:  Harald Rahm
Mädchenjungschar: Susanne S
Jungenschaft: Dietrich Rahm
Mädchenkreis: Irmgard Schmitz
Jungmänner:  Herbert Schmitz
Männerkreis: Friedhelm Löcken
Eichenkreuzsport:   Thorsten Schmitz
Posaunenchor:    Herbert Schmitz
 

Vereinsmitglieder

 m

w  

9-13 jährige

15

7  

14-16 jährige

15

8  

17-25 jährige

8

3  

ab 26 jährige

18

1  

Gesamt

56

19 75
 

 

Die Jahreschronik im Detail

 

12.01.

Tischtennis Freundschaftsspiel

Bericht im VZ 3-4/83
Am 02.12.82 waren wir Gäste im Hagenshof. Dort fand ein Tischtennis Freundschaftsspiel für Jungen und Mädchen unbegrenzten Alters statt. Die Mädchen mit Sylke G., Manuela S., Susanne S. und Heike S. siegten 7:2. Die Jungen mit Harald u. Norbert R., Andreas u Thorsten S. schlugen die Hagenshofener ebenfalls mit 7:2. Das Rückspiel fand erst am 12.01.83 hier in Laar statt. Jungen- und Mädchenmannschaft siegten wiederum, diesmal mit jeweils 7:3. Die Jungenmannschaft war die gleiche. Bei den Mädchen sprang Manuela F. für Manuela S. an die Platte.    T. S.

nach oben
 

15.- 16.01.

Mitarbeiterschulung in Elten

Bericht im VZ 3-4/83
Am 15. und 16. Januar fand in Elten wieder eine Mitarbeiterschulung zum Thema "Den Frieden versuchen... - praktische Schritte bei uns und in der Jugendarbeit" statt. Aus Laar beteiligten sich an diesem Wochenende: Maximilian C und Norbert und Harald R. Den Samstag bestimmte das Thema "Eskalation', gegenseitiges hochschaukeln. Zu Beginn wurde ein Film gezeigt: Zwei Leute bauten Häuser; jeder wollte höher hinaus als der andere, bis die Häuser zusammenstürzten. Es ging darum solche Eskalation bei uns selbst und in der Gruppe zu erkennen und Möglichkeiten und Mut zu finden sie zu unterbrechen.
Am Sonntag nach der gemeinsamen Andacht teilten wir uns in Gruppen je nach Alter der Mitglieder der Jugendgruppen, um Programmvorschläge zu erarbeiten. Konkrete Entwürfe kamen dabei kaum zustande, da wir auf große Unterschiede in der Art der Jugendarbeit stießen. Das Programm in einem Kindergottesdienst ist nun mal nicht zu vergleichen mit einem Jungscharabend. So entwickelte sich das Gespräch mehr zu einem Erfahrungsaustausch (auch nicht schlecht).
Das Klima unter den Schulungsteilnehmern war dem Thema entsprechend friedlich, wie auf eigentlich allen vorherigen Treffen auch. Positiv zu bemerken ist, daß die Gespräche nicht in theologische Höhen stiegen, wie es leider auf der letzten Schulung oft passierte, als es um biblische Aspekte zum Thema Frieden ging.   H.R.

nach oben
 

19.01. Brief des Westbundes
 
30.01.- 05.02.

Jugendwoche mit Ulrich Parzany

Ankündigung im VZ 1-2/83
In der Zeit vom 30.01. bis zum 05.02.83 ist eine Jugendwoche mit Pastor Ulrich Parzany und vielen bekannten Musikgruppen im Mittelmeidericher Gemeindehaus. Die Veranstaltungen beginnen immer um 19 Uhr. Wir treffen uns an jedem Tag um 18.30 Uhr an unserer Kirche und fahren dann gemeinsam nach Meiderich. An den einzelnen Tagen gibt es folgendes Programm:

So. 30.01. Mir geht es gut! Wozu brauche ich Gott? - Mit Arno und Andreas
Mo. 31.01 Auf der Reise ins Nichts. - Mit Jan Vering
Di. 01.02. Zwischen Lust und Langeweile. - Mit dem Tackenberger Jugendchor
Mi. 02.02. Den Tod überleben? - Mit Theophiles
Do. 03.02. Revolution der Liebe. - Musikalische Selbstgestaltung
Fr. 04.02. Angst - was bringt die Zukunft? - Mit Frank und Peter Hübner
Sa. 05.02. Bauarbeiter gesucht! - Mit Frank u. Peter Hübner

Bericht im VZ 3-4/83
Die Jugendwoche der ev. Jugendallianz Duisburg Nord war ein voller Erfolg. An allen Abenden war das Gemeindehaus an der Kirchstraße in Meiderich mit 200-300 Personen gut gefällt. Davon stammten jeweils 10-20 aus Laar. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an alle Fahrer, die uns heil hin und zurück gebracht haben. Die Veranstaltungen begannen jeden Abend um 19.00 Uhr. Die erste Stunde war mit Musik gefüllt, wobei alle Richtungen vertreten waren. Es waren zu Gast: der Tackenberger Jugendchor (der Tackenberg liegt in Oberhausen und ist bekannt durch seinen Pfarrer Großarth); das Wuppertaler Duo Frank und Peter Hübner, die eigentlich ein Trio sind - der dritte Mann begleitete die Gitarren auf dem Akkordeon, dem Flügel oder dem Synthesizer -; Arno und Andreas, deren Lieder z.T. Bluescharakter haben; Jan Vering, der Gospels und Spirituals sang und - für mich der Höhepunkt - die Band Theophilis. Theophilis heißt übersetzt "von Gott geliebt". Um dies zu vermitteln bedienten sich die drei Sänger einer Musik die an die Melodien der Gebrüder Gibb, der Bee Gees, erinnerte. Auch der Abend mit musikalischer Selbstgestaltung der Mitarbeiter ist sehr gut gelungen.
Im Anschluß an die Musik folgten an zwei Abenden kleine Anspiele von Mitarbeitern zum Thema des Abends.
Danach erklärte Ulrich Parzany, Pfarrer im Weigelhaus in Essen, die Stellung der Bibel zum jeweiligen Thema des Abends. Obwohl seine Predigten jedesmal etwa eine dreiviertel Stunde dauerten, wurde es wohl kaum einem der Anwesenden langweilig. Ulrich Parzany verstand es, bzw. versteht es, die Bedeutung und Spannung biblischer Aussagen jugendgemäß zu vermitteln, womit ich nicht sagen will, daß ältere Zuhörer nicht genauso gefesselt waren. Er bezog zu allen Themen der Abende (wozu Gott?, Tod, Liebe, Zukunft, Frieden...) klare Stellungen und lud am Ende jeder Veranstaltung dazu ein, ein klares "Ja" zu Gott zu sagen. Mit dem Ende des Programms war der Abend aber noch lange nicht zuende. Mitarbeiter der Jugendwoche sorgten für Tee und Plätzchen und an vielen Tischen entstanden gute Gespräche über soeben Gehörtes und andere Themen. Auch Ulrich Parzany und die Musiker standen für Rückfragen bereit. Der Erfolg dieser Veranstaltung zeigt, daß es wünschenswert und lohnend ist, ähnliches - vielleicht im nächsten Jahr - erneut zu organisieren.         H.R.

nach oben - Bilder - Flyer mit Programm
 

02.02. Finanzierung Sportsekretär & Dank des Westbundes für Spende
 
10.02.

Jahreshauptversammlung

Ankündigung mit Tagesordnung im VZ 11-12/82
Bericht  im VZ 3-4/83

nach oben - nicht online: Protokoll - Kassenbericht - Teilnehmerliste
 

20.02.

Jungenschafts-Kreismeisterschaft im Indiaca

Bericht im VZ 3-4/83
Am 20.02. wurde in zwei Sporthallen in Meiderich zum 4. Mal die Jungenschafts-Indiaca-Kreismeisterschaft ausgetragen. Aus 7 Vereinen waren 9 Mannschaften am Start, die in 2 Gruppen jeder gegen jeden spielten. Die ersten beiden Mannschaften kamen in die Zwischenrunde, in der die Gruppenersten gegen die Gruppenzweiten zu spielen hatten. Die Sieger bestritten das Endspiel und die Verlierer mußten um den 3. Platz kämpfen. Da wir bislang noch keine Turnhalle haben, gingen wir völlig untrainiert ins Turnier und hatten wenig Hoffnung auf Erfolg.
Norbert R, Klaus S, Michael u. Thomas K, Wolfgang M u. Achim B hielten unsere Farben dennoch hoch und gewannen gleich unser erstes Gruppenspiel mit 37:31 gegen Obermeiderich Dann gelang gleich gegen Marxloh II noch ein 49:22 und mit dem 47:24 gegen Brückel II war dann der Gruppensieg perfekt. Obermeiderich wurde Gruppenzweiter.
In der anderen Gruppe hatte Brückel 1 vor Ungelsheim den Sieg erreicht. Untermeiderich, Marxloh 1 und Stadtmitte spielten noch in dieser Gruppe. In der Zwischenrunde gewannen unsere Jungen dann sicher mit 36:29 gegen Ungelsheim. Mit ins Endspiel kam Brückel 1 mit einem 36:30 über Obermeiderich. Den 3. Platz sicherte sich Obermeiderich mit einem knappen 36:33 über Ungelsheim.
Damit standen sich wieder Laar und Bruckel wie bei den letzten beiden Ausspielungen im Endspiel gegenüber. Vor 2 Jahren hatten wir den Pokal gewonnen, im vergangenen Jahr Brückel. Die Spannung war hoch. Im Anfang entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, dann aber zogen unsere Jungen auf und davon und gewannen am Ende sicher mit 39:28 Punkten. Ein schöner Erfolg, den im nächsten Jahr bis auf zwei Beteiligte andere Jungenschaftler zu verteidigen haben werden.                           D.R.

nach oben
 

21.02.

Jungscharabend mit Untermeiderich

Bericht im VZ 3-4/83
Am 21.02. hatten wir einen gemeinsamen Jungscharabend mit Untermeiderich. Es waren insgesamt fast 20 Jungscharler anwesend. Den Abend gestalteten die Leiter aus beiden Gruppen gemeinsam. Harald konnte wegen Krankheit leider nicht dabei sein. Da es allen viel Spaß gemacht hat, machen wir wahrscheinlich bald wieder einen gemeinsamen Abend.                                                N.R.

nach oben
 

13.03.

Kreiskirchentag

Ankündigung im VZ 3-4/83
Der diesjährige Kreiskirchentag Duisburg-Nord steht unter dem Motto: "Miteinander teilen - miteinander tragen". Er findet statt am 13.03.83 im Clauberg-Gymnasium Hamborn, Kampstraße 23. Um 10 Uhr sind die Eröffnungsgottesdienste für Kinder und Erwachsene. Ab 11.30 Uhr beginnt der Markt der Möglichkeiten mit Informationsständen, Filmen, Cafeteria Singen... Nach der Schlußveranstaltung um 16.30 Uhr gibt es um 18 Uhr noch eine "Stunde der Kirchenmusik".

nach oben
 

28.03. Brief Westbund - Erhöhung der Beiträge
 
04.04.

Osterreffen in Bochum

Ankündigung im VZ 3-4/83
Montag, den 04.04.83 in der Ruhrlandhalle, Bochum.
Thema: "Den Frieden stiften". Es geht los um 09.30 Uhr mit dem Gottesdienst. Die Predigt hält Klaus Teschner über "Friede sei mit euch!"

Bericht im VZ 5-6/83
Von den 2500 Teilnehmern des diesjährigen Ostertreffens in Bochum waren 9 aus Laar. "Den Frieden stiften" lautete das Motto des Westbundtreffens. In der Predigt des Gottesdienstes stellte Klaus Teschner, Leiter des volksmissionarischen Amts, klar die biblische Grundlage des Themas heraus. Störend wirkten in dem Zusammenhang die demonstrativen Auftritte einiger Gruppen der Ostermarschierer, die mit ihren Parolen ein Anspiel zur Predigt leisten wollten. Leider gehörte hierzu auch eine Gruppe CVJMer aus Duisburg, die sich zuvor mit der Synodalen Jugendvertretung für eine aktive Teilnahme am Ostermarsch ausgesprochen hatte.
Zahlreiche Arbeitsgrupen behandelten die Thematik über die Mittagszeit. Wir nahmen an der AG Weltdienst teil, in der Fritz Pawelzik die Friedensinitiativen des CVJM durch die Weltdienstarbeit erläuterte. Unsere jugendlichen Teilnehmer vergnügten sich bei Spiel und Sport.
In der Nachmittagsveranstaltung stellte der Bundeswart abschließend nochmals die menschlichen Möglichkeiten zur Friedensschaffung in dieser Welt in die richtige Relation. Er bezeichnete es als Vermessen zu glauben, daß wir Menschen diese Welt befrieden könnten. Dieses Ziel sei Christus bei seiner Wiederkunft vorbehalten. D.R.

nach oben
 

23.04.

Kreisvertretung

Bericht im VZ 5-6/83
Bei der Frühjahrskreisvertretung am 23.04.83 waren als Vertreter des CVJM Laar anwesend Dietrich R, Hermann P und Wolf-Dieter Thoms. Im Mittelpunkt standen die Wahlen für den Kreisvorstand:
Kreisvorsitzender: Uwe H
Schriftwart: Walter S
Mädchenarbeit: Gabriele DP
Jungschar: Rüdiger G
Eichenkreuz: Thorsten S (Ballsportarten)
MA-Bildung + Seelsorge: Uwe H
Posaunenwart: Johannes W

nach oben - Protokoll - Kassenbericht (nicht online)
 

24.04.

Konfirmation in Laar

Bericht im VZ 5-6/83
Aus unserem CVJM wurden am 17.04.Kirsten P und am 24.04.83 Ralph L, Frank H, Thomas S, Jörg T und Thomas F konfirmiert. Unsere Glückwünsche und ein kleines Geschenk zum Andenken wurden am Konfirmationstag überreicht.                       D. R.

nach oben
 

30.04.- 01.05.

Mädchen-Jungschar Wochenende

Bericht im VZ 7-8/83
Am 30.04./01.05.83 fand in Ratingen das Jungscharwochenende für Mädchen statt. Die beiden Tage standen unter dem Motto: "Alle unter einem Hut." Jedes Mädchen. trug als Erkennungszeichen einen Hut. Aus unserer MJS nahmen teil; Heike S., Manuela Se, Sonja V. + Birte K., Judith G., Nadine A., Nicole B. Manuela S., Susanne S. und Heike S.
Da das Wetter schön war, konnten viele Hobbygruppen draußen stattfinden. Es wurden u.a. Indiaca, Tanz, Basteln und Dichten angeboten. Weil wir keine Räume zur Verfügung hatten, die ca. 120 Personen aufnehmen konnten, mußten wir den Abend in drei Gruppen verbringen. Das Programm war jedoch bei allen Gruppen gleich gestaltet,
Der 2. Tag begann mit einem Waldspiel. Nach dem Mittagessen wurden die Ergebnisse der Hobbygruppen vorgestellt. Das Wochenende klang mit einem gemeinsamen Gottesdienst, den Gabriele Dal Piva hielt, aus. Um 16 Uhr standen schon die Busse zur Abfahrt bereit. Die meisten Mädchen freuen sich schon aufs nächste gemeinsame Wochenende.       S. S.

nach oben
 

07.05.

CVJM - Seniorentreffen

Ankündigung im VZ 5-6/83
Alle Senioren mit ihren Ehefrauen sind erneut zu einer Zusammenkunft innerhalb des Kreisverbandes eingeladen. Es ist am Samstag, dem 07. Mai um 15 Uhr im Gemeindehaus Neudorf an der Gustav-Adolf-Str. 65. Neben dem gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen wird Bundessekretär Hans Hallier eine Ton- Dia- Serie unter dem Thema "100 Jahre CVJM Gesamtverband" zeigen.

nach oben
 

14.- 15.05.

Jungenschaftstreffen

Ankündigung im VZ 5-6/83
Das diesjährige JU-Treffen des Kreisverbandes ist am 14./15.05. in der Jugendherberge Neuß-Uedesheim. Die Anfahrt erfolgt mit PKW's. Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung betragen 21.-DM. Hiervon übernimmt die Vereinskasse 5.-UM und die Fahrtkosten. Somit bleiben für jeden Teilnehmer noch 16.-DM zu zahlen. Die Leitung übernehmen Herbert S und Harald R.
Auf dem Programm stehen am Samstag die Lösung einer Gemeinschaftsaufgabe und das "Casino Royal" mit Stargästen. Abschließend folgt eine Nachtwanderung. Sonntag folgt eine Bibelarbeit "Reden wie mit einem Freund", danach Fußball, Indiaca, TT usw. Nachmittags gibts noch einen JU-Mehrkampf mit Einzelwertung. (Gegessen wird natürlich auch und viel).                                                    D.R.

Bericht im VZ 7-8/83
Am 14. und 15.05. fand das diesjährige Jungenschaftstreffen in der Jugendherberge in Neuß-Udesheim statt. Es waren insgesamt 72 Teilnehmer aus 9 Vereinen dabei. Aus unserem Verein nahmen teil: Klaus S, Rainer L, Thomas + Michael K, als Mitarbeiter begleitete uns Harald R. Da bei den letzten Treffen die einzelnen Jungenschaften gegeneinander gekämpft hatten, wurden die Gruppen aus den Vereinen gemischt. Für jeden gelösten Aufgabenzettel gab es einen Buchstaben, die dann das Thema der Bibelarbeit am Sonntag ergaben: "Beten - reden wie mit einem Freund." Den Abend gestaltete die Gruppe "Masters Voice". Obwohl etliche in der Nacht nicht viel geschlafen hatten, waren sie am Sonntag wieder voll dabei. Am Sonntagmorgen wurde die Bibelarbeit in mehreren Gruppen abgehalten. Am Sonntagnachmittag gab es einen Jungenschafts-Neunkampf. Er bestand aus Kugelstoßen, Pfeilwerfen, Dreibeinlauf, Schubkarrenrennen und anderem. Ich glaube es hat allen Teilnehmern Spaß. gemacht.
                                                                                                                                 N R

nach oben - Anmeldezettel - Info, Programm und Rückblick vom Kreisverband
 

21.- 23.05.

Pfingstfreizeit Louisendorf

Ankündigung im VZ 5-6/83
Vom 21.-23. Mai trifft sich, so Gott will der JM/M-Kreis des CVJM Laar wieder mit Familienangehörigen in Louisendorf auf dem Hof van L. Die Kosten betragen pro Teilnehmer ab 14 Jahre 35.-DM, Kinder von 6-13 Jahre zahlen 15.-DM. Die Anmeldungen müßen bis spätestens 15.05. bei Friedhelm L abgegeben sein, in dessen Händen auch die Leitung dieser Freizeit liegt.

Bericht im VZ 7-8/83
Louisendorf war auch in diesem Jahr wieder das Ziel der Pfingstfreizeit unseres Erwachsenen- und Familienkreises. 30 Teilnehmer (davon 7 mit dem Fahrrad) machten sich am Samstag im strömenden Regen auf den Weg. Nach kurzer Wetteraufklarung (es reichte gerade zum Aufbau der Zelte) nieselte es sich wieder ein. Die Abendandacht im Kaminstudio bei prasselndem Kaminfeuer hielt Dietrich R. Später gab es sogar Heimkino. Die nächsten beiden Tage lag der Hof van L unter strahlendem Sonnenschein, der einige Teilnehmer zum Baden nach Xanten lockte. Den Gottesdienst in Till besuchten fast alle Teilnehmer. Am Montagmorgen hielt Rainer L einen Lagergottesdienst. So war es auch in diesem Jahr wieder rundherum eine gelungene Sache.

nach oben - Bilder - Programm
 

27.05. Brief des Westbundes zu verschiedenen Veranstaltungen
 
29.05.

Tischtennisturnier des Kreisverbandes

Bericht im VZ 1-2/84
80 Teilnehmer, davon 13 Mädchen, hatte das KV-TT-Turnier am 29.05.83 in Mittelmeiderich. Gespielt wurde in drei Altersgruppen an neun Platten. Sieger in der Mädchengruppe 9-13 Jahre wurde Manuela S.; Barbara K. errang hier den 3. Platz. In der Gruppe der über 18jährigen erreichte Thorsten S. den 2.Platz. Insgesamt mit von der Partie waren aus Laar:
Manuela S., Barbara K., Manuela S..
Matthias S., Dirk H., Michael J., Rene B., Sven T., Norbert R., Ralph L., Thorsten S.. Harald R. und Andreas S.. Bevor die Wettkämpfe begannen, versammelten sich die Teilnehmer gemeinsam mit der Mittelmeidericher Gemeinde zum Gottesdienst in der Kirche.

nach oben - Anschreiben zur Auswertung mit Einzelergebnissen und Pressespiegel
 

01.- 02.06.

Gott ist für uns!

Ankündigung im VZ 5-6/83
Unter diesem Thema steht die Gerhard-Tersteegen-Konferenz, Essen '83 im Saalbau.
Eine Jugendversammlung am Mittwoch, dem 01. Juni um 19.30 Uhr, mit Pfr. Klaus Eickhoff aus Österreich, Jan Vering und Freunde und Jugendpfarrer Ulrich Parzany, eröffnet die Veranstaltung. Unser Jungmänner- und Mädchenkreis haben diese Veranstaltung auf dem Programm. Treffpunkt ist 18.30 Uhr an der Kirche.
Donnerstag, den 02. Juni (Fronleichnam), erwartet die Besucher ein Programm mit vielen Bibelarbeiten und Vorträgen ab 09.00 Uhr bis 17.30 Uhr.     D.R.

Bericht im VZ 7-8/83
As 01. und 02. Juni 1983 fand in Essen die Gerhard-Tersteegen-Konferenz statt. Gerhard Tersteegen, Dichter, lebte von 1697 - 1769, war Seelsorger im reformierten Zirkel und schrieb u.a. das Lied "Ich bete an die Macht der Liebe." Der Mädchenkreis und der Jungmännerkreis nahmen geschlossen an der .Jugendversammlung am Abend des 01. Juni teil. Aus der Jungenschaft schloß sich uns noch Norbert R. an. Wir fuhren mit privaten PKW's nach Essen. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank den Eltern, die sich spontan bereit erklärten, uns zu fahren.
Das Thema der Jugendversammlung lautete: "Gott ist für uns". Pfarrer Klaus Eickhoff sprach über das Thema und versuchte an vielen lebendigen Beispielen es der Jugend, die in erstaunlich großer Zahl anwesend war (etwa 2.000), nahezubringen. Jan Vering brachte mit seinen Liedern Farbe ins Programm. Es war ein mehr interessanter Abend, der den Jugendlichen Viel gebracht hat.   I. S.

nach oben
 

04.06.

Volleyballturnier in Gelsenkirchen

Bericht im VZ 7-8/83
Zum ersten Mal nahmen wir am Samstag, dem 04.06.83, an einem Volleyballturnier für Mixed-Mannschaften in Gelsenkirchen teil. Insgesamt kämpften 9 CVJM-Mannschaften in diesem Turnier um die Plätze. Unser Ziel war es, bloß nicht den letzten Platz zu belegen, was auch zu unserer Überraschung gelang. Wir belegten in der Gruppe B den zweiten Platz, was dem Gesamtplatz 5 entsprach. Aus unserem CVJM nahmen an dem Turnier teil: Harald u. Norbert R., Max C., Susanne S., Silvia S., Irmgard, Heike, Andreas u. Thorsten S.                 T.S.

nach oben
 

12.06.

Mitarbeiter-Ausflug Kreisverband

Ankündigung im VZ 5-6/83
Für Sonntag, den 12.06., lädt der Kreisvorstand alle Mitarbeiter zu einem Ausflug per Bus auf, die Elsenburg in Kaub am Rhein ein. Die ganze Fahrt, mit Mittagessen und Kaffeetrinken, wird zum Subventionspreis von 20.-DM durchgeführt.     D.R.

Bericht im VZ 7-8/83
Am 12.06.83 nahmen 6 Mitarbeiter unseres CVJM am Kreisverbandsausflug (drei große Busse) nach Kaub teil. Es waren Harald u. Norbert R, Susanne S., Thorsten, Andreas u. Heike S.
Wir hielten zum ersten Mal in St. Goarshausen, um an einem Gottesdienst teilzunehmen. Der Gottesdienst wurde von Uwe H gehalten. Unter anderem wirkten Bläser, ein Jugendchor und ein Frauenchor mit. Nach dem Gottesdienst fuhren wir in Gruppen nach Kaub zum Essen.
Nach dem Essen wurden Vorschläge zur Freizeitgestaltung gemacht. Um 15.30 Uhr trafen sich alle auf des Schiff 'Felix'. Mit ihm fuhren wir rheinabwärts bis kurz vor Koblenz. Von dort fuhren wir wieder mit den Bussen nach Hause.                                                            H.S.

nach oben
 

13.06. Zeitschriften vom Westbund
 
17.- 19.06.

Bundessportfest

Ankündigung im VZ 5-6/83
In der Zeit vom 17. - 19.06. veranstaltet der CVJM-Westbund ein Sportfest in Bielefeld. Ein umfangreiches Angebot in Leichtathletik, vielen Ballspielen, Schwimmen, Volkswandern und Freizeitsport erwartet die Teilnehmer. Wir wollen erstmalig mit einer großen Zahl von Mitgliedern dabeisein. Gefahren wird mit privaten PKW (eventuell auch eine größere Gruppe mit dem Zug, wenn die PKW-Plätze nicht ausreichen) und vereinseigenen Zelten. Mit unseren Mannschaften beteiligen wir uns beim Indiaca, Volleyball, Schwimmen, Volkslauf bzw. -wandern und die Jungschar beim JS-Sportschild. Wir hoffen, daß wir für alle Mannschaften genügend Teilnehmer zusammen bekommen. Von jedem Mitfahrer erwarten wir einen Eigenbeitrag von 27.-DM, den Rest in etwa gleicher Höhe trägt die Vereinskasse. Einzelheiten werden in den nächsten Gruppenstunden besprochen.         D.R.

Bericht im VZ 7-8/83
Das Bundessportfest vom 17.-19. Juni in Bielefeld ist mit Sicherheit als ein Höhepunkt in unserem diesjährigen Vereinsleben zu bezeichnen. Mit 40 Teilnehmern aus allen Gruppen stellten wir ein buntes Kontinent. Acht PKW's beförderten Zeltmaterial und 18 Personen, die übrigen 22 Mitglieder fuhren mit der Bundesbahn, was für viele die erste Bahnfahrt ihres Lebens war. Nach etwa 2-stündiger Autofahrt passierte noch eine Panne, als 1 km vor der Autobahnabfahrt ein Stein Maxens Windschutzscheibe zertrümmerte. Zum Glück ist nichts passiert. Nachdem wir dann durch einen Lotsen unseren Zeltplatz im 20 km entfernt gelegenen Häger gefunden hatten, mußten wir schnell unsere Eisenbahnfahrer abholen, die schon eine Stunde am Bahnhof gewartet hatten.
Um 13 Uhr wurde dann das Bundessportfest im Rußheide-Stadion eröffnet. 3 Teilnehmer jedes Vereins marschierten mit einem Namenstransparent über die Laufbahn ein, wobei die Namen aller Vereine über den Stadionlautsprecher verlesen wurden. Grußworte sprachen Präses Herbert Demmer und Kreisvorsitzender Hartwig Lücke. Zum Abschluß der Feier eröffnete der Vorsitzende des EK-Sports im Westbund, Heinz Uffelmann, das Sportfest. Im Anschluß wurden die Wettkämpfe eröffnet, und die Sportler teilten sich auf die zahlreichen Sportstätten Bielefelds auf, was sich auch in den nächsten Tagen wiederholte. Ab 16 Uhr setzte dann leider Regen ein, der die Freiluftwettkämpfe unterbrach und auch die Abendveranstaltung ins Wasser fallen ließ. Samstagmorgen fanden dann bei gutem Wetter die Schwimmwettkämpfe, ein Spieletreff und der Volkslauf statt. Nachmittags wurden die Wettkämpfe des Freitags fortgesetzt und abends traf man sich gemeinsam in der UNI, wo die Jungscharler und die übrigen Teilnehmer in getrennten Veranstaltungen einen Festabend erlebten. Am Sonntag feierten wir morgens einen Gottesdienst im Stadion mit Bundeswart K.J. Diehl. Anschließend trugen die Mannschaften ihre letzten Spiele aus und die anderen machten sich auf zur Volkswanderung über 10 bzw. 15 Km. Den Abschluß bildete der Festnachmittag mit einem bunten Programm, bei dem auch der Schirmherr der Veranstaltung, Arbeits- und Sozialminister F. Fahrtmann, ein Grußwort sprach. Unsere Eisenbahnertruppe wurde dann in den Zug gesetzt und der Rest baute das Zeltlager ab. Gegen 23 Uhr waren wir wieder glücklich in Duisburg gelandet. Samstag und Sonntag wurden wir mit herrlichstem Wetter für den verregneten Freitag auch voll entschädigt. Aktiv beteiligten wir uns im Volleyball-open-air, Indiaca, JS-Sportschild, Schwimmen, Volkswandern und Volkslauf. Zahlreiche Urkunden, Medaillen und Blessuren zierten am Ende die Teilnehmer. Die meisten empfanden das Bundessportfest als eine gelungene Sache. Was zählen da ein paar überflüssige Auto-Km? D.R.

nach oben - Bilder
 

Unser Patenkind schreibt

VZ 5-6/83
Liebe Paten!
Wir haben hier im Heim schon alle Ferien, und alle sind nach Hause gegangen. Meine Geschwister und ich sind bei den Examen durchgekommen. Ich bin in die 6. Klasse versetzt worden. Am 16. Jan. werde ich 12 Jahre alt. Jetzt in den Ferien haben wir mit dem Pastor einen Ausflug nach Granado gemacht. Wir waren dort in den Anlagen und haben viel gespielt, und im Park von Caracol haben wir gefrühstückt.
Liebe Paten ich hätte gerne ein Bild von Euch.
Euer Claudio

nach oben
 

22.07. Antrag 2 und Antrag 3 und Nutzungsvertrag für die Laarer Sporthalle
09.08. Dankbrief von Lic. Friedrich Kuhr für Geburtstagwünsche
20.08 Ordination Aßmann - Dankkarte
 
20.08.

Fußballturnier des CVJM KV Gelsenkirchen

Bericht im VZ 1-2/84
Verspätete Meldung vom Fußballturnier in Gelsenkirchen. Am letzten Ferientag der Sommerferien nahmen wir an einen Fußballturnier teil. Bei hochsommerlichen Temperaturen war es für uns, sowie für die teilnehmenden Mannschaften, kein reines Vergnügen, diese Spiele auszutragen. Trotz des großen Kräfteverschleißes gab es keine ernsthaften Verletzungen. Das Ergebnis... (s.u.)

Quelle: Bericht in den Westbund-Sportnachrichten
10 Fußball-Mannschaften traten am letzten Ferientag der großen Ferien in NRW beim Fußball-Turnier des CVJM KV Gelsenkirchen an. Ein erfreuliches Ergebnis nach dem dürftigen Starterfeld beim Ruhrpott-Turnier. Neben altbekannten Mannschaften waren mit dem CVJM Duisburg-Laar, CVJM Hatzfeld und dem CVJM Moers-Hochstraße 3 Neulinge vertreten. Zu den Favoriten zählten die Teilnehmer am Bundessportfest in Bielefeld und der CVJM Hassel.
Bei hochsommerlichen Temperaturen war es für die Mannschaften kein reines Vergnügen mindestens 5 Spiele mit einer Gesamtspielzeit von 2,5 Stunden auszutragen. Trotz des großen Kräfteverschleißens kam es zu keinen ernsthaften Verletzungen. Die Atmosphäre war freundschaftlich. So hatten die Schiedsrichter auch keine großen Probleme mit der Leitung der Spiele.
Nach der Vorrunde waren der CVJM Erle und der CVJM Mülheim schon aus dem Rennen um den Turniersieg. Beide Mannschaften hatten Aufstellungsprobleme und keine Auswechselspieler. Dagegen war der Vorjahrssieger, der CVJM Waldsolms/Kröffelbach, mit dem 2. Platz nach der Vorrunde auf Erfolgskurs und stand mit dem Sieg über die Evang. Jugend Blumendelle als Endspielteilnehmer fest. Gegner im Endspiel war der CVJM Hassel, der sich gegen den CVJM Rüggeberg/Oberthüngen durchsetzte. Die Spiele um die ersten 4 Plätze waren sehr ausgeglichen und spannend, das zeigte die Tatsache, daß beide Spiele nach der normalen Spielzeit nicht entschieden waren. Die Evang. Jugend Blumendelle brauchte eine Verlängerung um den CVJM Rüggeberg/Oberthüngen auf den 4. Platz zu verweisen. Das Endspiel wurde erst nach Elfmeterschießen beendet. Vorher konnte kein Sieger ermittelt werden. Der CVJM Waldsolms/Kröffelbach konnte Dank seiner besseren Elfmeterschützen den erneuten Turniersieg für sich verbuchen.
                       

nach oben
 

22.08.

Posaunenarbeit im CVJM Laar

VZ 9-10/83
Am 22.08.83, um 18.00 Uhr stießen CVJM1er und -innen aus Laar erstmals unter Anleitung ins Horn. Dies geschah im Quartett. Was da so an Tönen produziert wurde, war zwar noch nicht der rechte Ohrenschmaus, doch hat es allen Beteiligten Spaß gemacht Das Nahziel ist, den Anfängerkreis auf 8 Jungen und/oder Mädchen zu verdoppeln. Wer also an dem Spiel eines Blechblasinstrumentes interessiert ist, sollte den Anschluß (noch kann keiner gespielte Töne blasen) nicht verpassen und sich an den Probestunden einfinden.  H. S.

nach oben - Angebot und Zuschüsse für Blasinstrumente - Förderung Gemeinde
 

10.09.

Jungenschafts - Fußballturnier

Ankündigung im VZ 9-10/83
Samstag, den 10.09.1983, wird das JU-Fußballturnier ausgerichtet. dieses mal wieder auf der schönen Bezirkssportanlage an der Westender Straße. Im Anschluß an das Turnier findet wieder ein Treffen im Jugendheim an der Emilstraße mit grillen und Film statt. Würstchen und Getränke können zum Selbstkostenpreis gekauft werden.
Da wir in der Jungenschaft, durch zahlreiche Übergänge in den Jungmännerkreis stark geschwächt sind, ist die Teilnahme aller erforderlich, die gerade laufen können. Andreas S wird versuchen, mit dieser Mannschaft das Vorjahresergebnis zu verbessern. Es ist. geplant, zum Abschluß ein Spiel "Leiter - Väter" zu starten. Welcher Vater hätte Lust?                                                        D.R.

nach oben
 

10.- 11.09.

Teens - Wochenende in Velbert

Ankündigung im VZ 9-10/83
"Ich möchte gerne Brücken bauen", heißt es in einem Lied. Wir wollen das auch - Brücken zueinander bauen und die Brücke Gottes zu uns annehmen. Wie das aussehen kann wollen wir in Velbert ausprobieren. Dort findet das diesjährige Mädchentreffen des CVJM-Kreisverbandes Duisburg statt. Eine Einladung dazu habt Ihr schon erhalten. Außer dem, was darin angekündigt wird, kann ich Euch verraten, daß Heidi Krause der "Stargast" sein wird. Alles Nähere wird in den Gruppenstunden besprochen. Bringt bitte den ausgefüllten Anmeldevordruck und auch den Unkostenbeitrag von 17,-- DM bis spätestens 07.09.1983 mit. Vom Gesamtpreis in Höhe von 22.- DM trägt wiederum die Vereinskasse 5,-- DM pro Person.    I.S.

Bericht im VZ 11-12/83
Dieses Jahr fand unser Treffen mal wieder in Velbert statt, wo unter den Motto "Ich möchte gerne Brücken bauen" gespielt, gesungen und diskutiert wurde. Uusere Gruppenleiterin konnte acht Leute zur Tei1nahme mobilisieren. Der Nachmittag verging wie in Flug bei einigen Spielen zum Kennenlernen und Volleyball. An Abend fand ein großes Quiz statt, bei den unsere Gruppe, mit viel Mühe, den 1. Platz ergattern konnte.
Das Programm an nächsten Morgen (an den wir nicht gerade taufrisch waren) bot einige Interessengruppen wie z.B. Basteln, Pantomime, Singen usw., die den größten Teil des Vormittags in Anspruch nahmen. Mit einen abwechslungsreichen und interessanten Gottesdienst wurde das Wochenende abgeschlossen, von dem wir alle nicht enttäuscht wurden.    M. S.

nach oben
 

16.- 18.09.

16. Sommerfest

Ankündigung im VZ 9-10/83
Ab Freitag, dem 16 September, die Spatzen pfeifen es schon von den Dächern, (und trotzdem wissen es einige Vereinsmitglieder noch nicht), veranstalten wir gemeinsam mit der kath. Jugend das 16. Sommerfest. Dieses Jahr nocheinmal an  der ev. Kirche. Anlaß ist die Veranstaltung "Rhein in Flammen" am 16.09. um 22 Uhr. Wir beginnen deshalb unsere Veranstaltungen schon am Freitag um 19 Uhr, um den Laarer Bürgern und ihren Gästen, das Warten aufs Feuerwerk unterhaltsam zu verkürzen.
Samstag den 17.09.83 um 8 Uhr geht es dann weiter mit den Trödelmarkt auf dem Laarer Markplatz. Ab18 Uhr treffen sich die Erwachsenen zum Dämmerschoppen auf dem Festgelände
Nach dem Gottesdienst am Sonntag um etwa 11.15 Uhr werden über 120 Mitarbeiter an über 40 Spielständen den hoffentlich zahlreichen Gästen ein reichhaltiges Programm anbieten. Weitere Einzelheiten werden noch über Handzettel und Schaukasten bzw. in den Gruppenstunden bekanntgegeben. Vergeßt bitte auch nicht über allen Aktivitäten, daß Gelingen unseres Sommerfestes im Gebet unserem Herrn anzuvertrauen.

Bericht im VZ 11-12/83
Das 16. Sommerfest, gemeinsam mit der kath. Jugend am 16.-18.09.83 veranstaltet an der ev. Kirche, fand trotz der widrigen Witterungsverhältnisse wieder einmal "regen" Zuspruch; nicht nur bei der Laarer Bevölkerung. Viele ehemalige Bewohner konnten alte Bekannt- oder Freundschaften erneuern. Der rege Betrieb brachte es mit sich, daß am späten Abend die 146 Mitarbeiter richtig geschafft waren.
Hier ein paar Zahlen: Es wurden verkonsumiert - 1750 Glas König Pils, 400 Bratwürstchen, 750 Reibekuchen und 470 Waffeln. An den Spielständen:  Es wurden 8593 Groschen beim Spiel 1 aus 6 eingesetzt, 201 x ging ein Glücksschwein über den Parcours, 120 x umrundete das Pony die Kirche, 513 x wurde die Angel versenkt, 493 Bälle auf Dosen geworfen, das Glücksrad mußte sich 397 Mal drehen, 198 Groschen wurden ins Grab geworfen, 255 mal das U-Boot gejagt, 794 mal die Mohrenkopfschleuder betätigt usw.

nach oben
 

Ein Brief von unseren Patenkind

vom 30.06.83   - VZ 11-12/83
Liebe Paten!
Wie geht es Euch gesundheitlich? Mir geht es Gott sei Dank gut. In der Schule geht es mir gut, wir werden in der nächsten Woche Examen schreiben. Ich lerne viel. Vielen Dank für das Weihnachtsgeschenk das ihr mir geschickt habt. Hier nahen schon die Winterferien, ich werde zu seiner Mutter fahren und dort eine Woche verbringen, dann komme ich wieder ins Heim um weiter zu lernen und zu arbeiten. Mutter war krank, aber jetzt hat sie sich wieder erholt.
Ich schließe und schicke eine Umarmung und warte auf einen Brief.
Claudio Prunzel de O

nach oben
 

08.- 15.10.

1. Bootstour in Friesland        

Bericht im VZ 11-12/83
"Eine Seefahrt die ist lustig...", so beginnt ein bekanntes Lied. Wir haben festgestellt, daß es auch recht "luftig" sein kann. Eine Woche lang, genau von 08.-15. Oktober, waren wir stolze Kapitäne, d.h. zwei Kapitäninnen waren auch dabei. Wir, das sind Heike S., Sylke G., Harald und Norbert R., Klaus S. und als Skipper Dietrich R.. Andreas S. und Thorsten St. waren am 1. Wochenende dabei, mußten aber dann wieder zur Arbeit nach Hause. Unser Schiff war eine stolze Motoracht namens "BUJIZERD", 11m lang, 3,90 m breit, Tiefgang 1,20 m, Höhe der Aufbauten 2,90 m (mit Suchscheinwerfer 3,20 m) und damit für manche Brücken um etliche Zentimeter zu hoch.
Mit Flaggenmast waren wir 3,65m hoch (der wurde samt Scheinwerfer mehrfach demontiert). Der Dieselmotor brachte stramme 120 PS, war fast das einzigste, das gut funktionierte von den technischen Einrichtungen an Bord, und brachte unser Schiff in der Spitze auf ca. 19 km/h. Damit hatten wir das schnellste von den insgesamt 3 Schiffen, die nun größten Teil in Konvoi aber Ostfrieslands Meere und Wasserstraßen kreuzten. Zwei Boote mit Untermeiderichern unter der erfahrenen Skippern Uwe H und Peter F bildeten mit uns eine prima Freizeitgemeinschaft. Von Goingarijp aus kamen wir nach Sneeck, dann über Prinsenhof nach Eernevoude, Leuwaarden, zurück über Ackrum tun Koevorder-Meer, wo wir auf Grund laufen und anschließend manövrierunfähig nach Goingarijp geschleppt werden.

Am nächsten Tag in die Werft von Woudsend (der Schaden   ist schnell behoben) und dann noch nach Workum. In Makkum besichtigen wir eine Porzellanmanufaktur, bei der wir dicht vor der Haustür ankern. Der vorletzte Tag bringt uns wieder in Richtung Heimathafen über Bolsward, Sneeck nach Joure, wo wir für die letzte Wacht festmachen. In der Woche hatten wir überwiegend rauhes Wetter mit viel Regen, Sturm und Kälte, aber auch Sonnenschein. Schlechte Laune gabs nie, dafür war die Kameradschaft zu gut. Langeweile gabs auch nicht, denn oft hieß es „Alle Mann an Bord". Jeder Tag wurde mit der Morgenandacht begonnen und endete mit einem etwa einstündigen Bibelgespräch. Leitthema der Gespräche war das Lied: "Ein Schiff das sich Gemeinde nennt."        D. R.

Bilder - Bibelarbeit - Prospekt
nach oben - offline: Teilnehmerliste - Mietvertrag - Abrechnung
 

22.- 24.10.

Tippeltour

Bericht im VZ 11-12/83
Das vom 22.-24. Oktober durchgeführte Wanderwochenende den Männerkreises war auch in diesem Jahr eine ganz tolle Sache. Herrliches Wetter, blauer Himmel, waren die Wegbegleiter auf unseren Wanderungen rund um den Kahlen Asten. Mit dabei waren: Friedhelm L, Hermann P, Horst und Wolf-Dieter T, Bruno M, Herbert S und Frithjof S.

nach oben
 

29.10.

Suppensalz in Concert

Ankündigung im VZ 11-12/83
Am 29.10. um 19.00 Uhr findet im Ernst-Lohmeyer-Haus, Dahlstr. 23 in Marxloh ein Konzert mit der Band "Suppensalz" statt.

nach oben
 

30.10.

Schwimmfest

Bericht im VZ 1-2/84
Beim Schwimmfest am 30. Oktober 83 waren von 12 möglichen Vereinen und Gemeindegruppen 9 vertreten mit insgesamt 90 Teilnehmern, davon 51 Jungen und 39 Mädchen. Lückenlos waren die Jahrgänge 1976 - 1964 am Start. In 53 Wettkämpfen wurden die Sieger in Vor- und Endläufen in 3 Disziplinen und den zugehöriges Staffeln ermittelt. Nach fünf Stunden Wettkampf mit 195 Einzel- und 12 Staffelstarts hatten sich unsere 14 Jungen und 14 Mädchen wieder mal gegen die Konkurrenz behautet und mit 275 Punkten die Vereinswertung vor Hamborn mit 129 Punkten gewonnen. Auf den weiteren Plätzen folgten Untermeiderich, Mittelmeiderich, Obermeiderich, Huckingen, Beeck, Brückel und Bissingheim.

Anschreiben an die teilnehmenden Vereine mit ausführlicher Auswertung
nach oben - Bericht in den Westbund-Sportnachrichten
 

05.11.

Tischtennis-Turnier in Gelsenkirchen-Erle

Ankündigung im VZ 11-12/83
Am 05. November um 14.00 Uhr findet in Gelsenkirchen-Erle ein Tischtennis-Turier statt. Es wird in Gruppen gespielt: Gruppe A= Vereinsspieler, B= Hobbyspieler, C= Frauen und Mädchen. Das Startgeld übernimmt die Vereinskasse. ...

Bericht im VZ 1-2/84
Am 05.11.83 fand in Gelsenkirchen-Erle ein Tischtennis Turnier statt. Wir bekamen eine Einlandung und fuhren mit 6 Leuten hin. Diese sechs bestanden ans 4 Mädchen; Manuela F., Manuela S., Sylke G. und Sabine B. und 2 Jungen: Harald und Norbert R..
In dem Damenturnier waren 9 Teilnehmer gemeldet. Sabine B. wurde achte, Sylke G. siebte, Manuela F. sechste und Manuela S. viert. Das Herrenturnier war in 2 Gruppen unterteilt. In der einen Gruppe spielten Vereinspieler, in der anderen Hobbyspieler. Norbert wurde bei den Hobbyspielern zehnter und Harald achter von 18 Teilnehmern.

nach oben - Bericht in den Westbund-Sportnachrichten
 

05.- 06.11.

Weltdienstwochenende

Ankündigung im VZ 11-12/83
Herzlich eingeladen zum Weltdienstwochenende am 05.- 06.11.83 ins CVJM Haus in Duisburg.

nach oben
 

16.11.

Sexualethischer Informationstag

Ankündigung im VZ 11-12/83
Dieser Tag findet statt am 16.11.83 in Neudorf, im ev. Gemeindehaus Gustav-Adolf-Str. 65 von 9-13 Uhr. Die Einladung richtet sich an Jugendliche zwischen 13 und 16 Jahren. Thema: "So stell ich mir die Liebe vor".

Bericht im VZ 1-2/84
Am Buß- und Bettag, den 16.11.83 fand in Neudorf der Sexualethische Informationstag statt. Aus unserer Gruppe nahmen Sylke G. und Heike S. teil. Der Infomationstag, wurde hauptsächlich durch Gesprächsgruppen, Sketchen und Gesang gestaltet. Hans Bernd P führte die Teilnehmer als Gesprächsleiter durch den Vormittag. Die Veranstaltung die um 9.00 Uhr begann und ca. um 13.00 Uhr aufhörte, war aufgelockert und wieder ein voller Erfolg.

nach oben
 

19.11.

Fußballturnier in Gelsenkirchen Erle

Ankündigung im VZ 11-12/83
Ein Hallen-Fußball-Turnier findet am 19. November in Gelsenkirchen Erle um 13 Uhr statt. Startgeld übernimmt die Vereinskasse.

Bericht im VZ 1-2/84
Am 19.11.1983 fand in Gelsenkirchen-Erle ein Hallen-Fußball-Turnier statt, an dem 9 Mannschaften teilnahmen. In unserer Mannschaft spielten Thorsten St, Thorsten u. Andreas S, Michael u. Thomas K und Maximilian C. Gespielt wurde mit 5 Feldspielern und Torwart. Die Spieldauer betrug 2x10 Minuten ohne Pause (fliegender Seitenwechsel). Das erste Spiel bestritten wir um 14 Uhr gegen Heßler und verloren mit 2:0. Das zweite Spiel um 16 Uhr gegen Scholven wurde mit 2:1 verloren, obwohl wir mit 1:0 in Führung gingen, Torschütze war Michael K. Das dritte Spiel nach 17 Uhr gegen Wartburg verloren wir mit 1:0. Ein Tor, das Thorsten St schoß, wurde nicht gegeben, da der Schiedsrichter den Ball nicht hinter der Linie sah. Das letzte Spiel gegen Anrath endete mit einem Debakel, wir verloren es mit 7:1. Torschütze war Thorsten St. Da wir keinen Auswechselspieler hatten, zeigten sich in diesen Spiel konditionelle Schwächen. Auch fehlte uns die nötige Unterstützung. Wir hoffen, daß dies im Februar '84 anders ist! Wir wurden vom CVJM Moers zu einem weiteren Turnier eingeladen; ein genauer Termin liegt noch nicht vor. Max

nach oben
 

26.- 27.11.

Kreisverbandsmitarbeiterschulung

Ankündigung im VZ 11-12/83
Kreisverbandsmitarbeiterschulung in Rengsdorf mit Dr. Richard Strauß über das Alte Testament am 26.- 27.11.83. Das Syn. Jugendreferat freut sich darüber, diese Schulung in Rengsdorf durchführen zu können. Das Haus ist sehr gut eingerichtet und wir denken, daß wir uns dort sehr wohl fühlen werden.

Bericht im VZ 1-2/84
An 26. und 29. November 1983 trafen sich 36 Mitarbeiter des CVJM - Kreisverbandes - davon 5 aus Laar: Susanne S., Irmgard u. Thorsten S., Norbert u. Harald R. - im Haus "Hermann v. Wied" in Rengsdorf bei Neuwied. Thema des Wochenendes war das Alte Testament, ein Thema, das die zeitlichen Möglichkeiten der 2 Tage sprengte. Als Referent stand uns (leider nur an Samstag, was dann auch bis 24 Uhr ausgenutzt wurde) Kirchenrat Dr. H. Strauß Rede und Antwort. Nach einem kurzen Abriß der Geschichte des Volkes Israel wurde über das Gottesverständnis des alttestamentlichen Zeugen, den Wahrheitsanspruch der Geschichten, ihre Weitererzählung in Andachten und Übertragbarkeit auf Heute und über die Verbindung von Alten zu Neuem Testament gesprochen. Abgesehen von den ersten Teil, der Geschichte Israels, geschah dies meist in Frage und Antwort. Besonders die Treffen, die zu fortgeschrittener Stande erfolgten, waren, mehr Gespräche als Referate. Am Sonntagvormittag feierten mir gemeinsam einen Gottesdienst in der hauseigenen Kapelle. Uwe H predigte denn auch über einen alttestamentlichen Text; die Eroberung von Jericho. Nach den Mittagessen wurde in einen offenen Gespräch überlegt, was gut war und was hätte besser gemacht werden können. Hauptkritikpunkt war, daß die Hauptarbeitseinheiten alle an Samstag waren, was sehr anstrengend wurde, aber mit den Terminplan des Dr. Strauß nicht anders zu vereinbaren war. Daraus ergab sich jedoch die Möglichkeit an Sonntag die vielfältigen Möglichkeiten das Hauses - Sauna, TT-Raum, Schwimmbad - und die schöne Umgebung zu genießen. Die Stimmung in der Gruppe war wie meistens gut, man sah alte Bekannte wieder und lernte neue Leute kennen. Kurz zusammengefaßt: viel, gelernt und viel Spaß gehabt.

nach oben
 

03.12.

Kreisvertretung

Bericht im VZ 1-2/84
Auf der Herbstkreisvertretung an 03.12.83 werden folgende Beschlüße gefaßt: Jochen L wurde zum stellvertretenden Kreisvorsitzenden gewählt. Hans Bernd P zum Kreisverbandsbeauftragten für Jungenschaftsarbeit. Die Kreisvertretung beauftragte den Kreisvorstand den Jahresausflug durchzuführen. Des weiteren wurde dem besprochenen und ergänzten Jahresplan zugestimmt. Aus Laar dabei Dietrich R, Hermann P und Wolf-Dieter T.

nach oben - Tagesordnung --- Protokoll - Bericht des Vorsitzenden (nicht online)
 

06.12.

Volleyballturnier im Mettmann

Bericht im VZ 1-2/84
Volleyball in Mettmann gab es am 06.12.83. Empfangen wurden wir mit Tee und Kuchen. Nach einer kurzen Andacht spielten wir zuerst gegen Mettmann 1 und dann gegen Mettmann II. Die beiden Spiele gingen leider verloren, obwohl wir ein oder zweimal klar in Führung lagen. Von diesem Abend konnten wir nur lernen, denn wir haben bemerkt, daß wir trotz einiger Verbesserungen, ohne Training nichts erreichen können. Gegen 22 Uhr trennten wir uns schließlich mit den Versprechen weitere Volleyballspiele auszutragen. Unsere Mannschaft bestand aus Sylvia S, Susanne S., Heike, Andreas u, Thorsten S, Norbert R, Maximilian C, Klaus S. Als Zuschauer fuhren noch mit Sylke G., Achim B und Irmgard. S. Bemerkenswert ist die gute Pressearbeit im CVJM Mettmann, denn wir waren in der Tageszeitung von Mettmann zweimal angekündigt.                                     T. S.

nach oben
 

17.12.

Weihnachtsfeier

Ankündigung im VZ 11-12/83
Auch in diesem Jahr wollen wir unsere Vereinsarbeit mit einer Weihnachtsfeier abschließen. Am Samstag, den 17.12. um 19.00 Uhr versammeln wir uns im Gemeindesaal der ev. Kirche. Mitglieder aller Gruppen des Vereins sowie ihre Eltern und Angehörigen sind herzlichst eingeladen. Der Kostenbeitrag für Mitglieder beträgt 1,- DM und für die Gäste 2,50 DM....

nach oben - Programm
 

Tischtennis-Runde 1983

 

Bericht im VZ 1-2/84
Die Tischtennisrunde für Jungen und Herren ist abgeschloßen. Nachdem in den Vorjahren Obermeiderich und Brückel den 1. Platz belegten, ist dies 1983 der Mannschaft des CVJM Hamborn gelungen. Hier die Abschlußtabelle aus der sich erkennen läßt, daß die Plätze in dieses Jahr hart umkämpft waren, was zu einer Menge spannender Wettkämpfe geführt bat.
 

1. Hamborn  

17:3  

63:33

2. Brückel  

16:4  

63: 9

3. Obermarxloh  

11:9  

53:39

4. Obermeiderich  

10:10  

51:50

5. Untermeiderich  

3:17  

32:64

6. Laar  

3:17  

3:67

Anschreiben an die Teilnehmenden Vereine mit Auswertung

 

nach oben

 


Home
Startseite
Vereinsnachrichten
Berichte und Bilder
Aktuelles
Vorschau
Chronik Vorstand
Adressen
Grundlagen, Satzung
& Anmeldung
Links
andere Seiten