Christlicher Verein Junger Menschen
CVJM Laar e.V.

Home
Startseite
Vereinsnachrichten
Berichte und Bilder
Aktuelles
Vorschau
Chronik Vorstand
Adressen
Grundlagen, Satzung
& Anmeldung
Links
andere Seiten

 

Unsere Chronik - Das Jahr 1984

(noch ohne Links zu Dokumenten wegen DS-GVO)

 

Highlights Übersicht  
    Vorstand, Gruppen und Mitgliederstatistik


Jungschartag


Jungscharfreizeit in Münchhausen


Mehrstunden - Mondscheinlauf

  Vereinsanzeiger

Tischtennisrunde im Kreisverband
Februar Jugendabende in Mittelmeiderich
Jungenschafts - Indiaca - Turnier
Jahreshauptversammlung
Wir entdecken das Weltall
März Volkstanz - Treffen
Mitarbeiterschulung in Elten
Karmel-Gemeinde Duisburg
Bläsermusik
April Jugendgottesdienst
Ostertreffen in Bochum
Mai Volleyball - Turnier
Jungenschaftstreffen
Konfirmation in Laar
Mädchenjungschar - Wochenende
Wir haben ein neues Patenkind
Kleiderspende an Bethel
Bundesposaunenfest
Juni Pfingstfreizet in Louisendorf
Kreisverbands-Tischtennis-Turnier
Gemeindetag unter dem Wort
Jungschartag
Juli Jungscharfreizeit in Münchhausen
Delegierten-Tagung der Mädchenarbeit
August Mehrstunden - Mondscheinlauf
September Kreisverbandsausflug
CVJM Sekretär Bernd Somberg zu Gast
Ein Brief von unserem Patenkind
17. Sommerfest in Laar
Jungschar-Fußball-Turnier
Mitarbeiterschulung
Oktober Fußballturnier des Kreisverbandes Jülicher Land
CVJM Mädchentreffen in Wuppertal
9. Tippeltour
50 Jahre "Barmer Erklärung"
Jugendgottesdienst
Mitarbeiterschulung
Kegelabend des Männerkreises
November Jungschar-Mitarbeiter Tag in Herne
Im Brennpunkt: Sexualität
Mitarbeiterschulung in Elten
Bundessekretär Hans Hallier zu Gast
  Dezember Seniorentreffen des Kreisverbandes
Weihnachtsfeier


 

Vorstand, Gruppen und Mitgliederstatistik

Vereinsanzeiger

laut Bundesfragebogen 1984
 
  Vereinsanzeiger Januar/Februar 1984
Vereinsanzeiger März/April 1984
Vereinsanzeiger Mai/Juni 1984
Vereinsanzeiger Juli/August 1984
Vereinsanzeiger September/Oktober 1984
Vereinsanzeiger November/Dezember 1984

Sitzungen des Vorstandes am 
12.01. - 24.02. - 03.05. - 30.08. - 08.11. - Protokolle sind nicht online

Sitzungen des Mitarbeiterkreises am
24.02. -05.04. - 14.06. - 16.08. (Einladung Hebisch) - 18.10. - 13.12.

1. Vorsitzender: Dietrich Rahm
2. Vorsitzender: Wolf-Dieter Thoms
Kassenwart: Dietrich Rahm
Schriftwart:      Wolf-Dieter Thoms
Jungschar:  Harald Rahm
Mädchenjungschar: Susanne S
Jungenschaft: Dietrich Rahm
Mädchenkreis: Irmgard Schmitz
Jungmänner:  Herbert Schmitz
Männerkreis: Friedhelm Löcken
Eichenkreuzsport:   Thorsten Schmitz
Posaunenchor:    Herbert Schmitz
 

Vereinsmitglieder

 m

w  

9-13 jährige

13

12  

14-16 jährige

11

8  

17-25 jährige

12

3  

ab 26 jährige

19

1  

Gesamt

55

24 79
 

 

Die Jahreschronik im Detail

 

16.01. Briefe vom Westbund: Diehl & Blunck
20.- 22.01. 75 Jahre CVJM Duisburg - Einladung
 
03.- 05.02.

Jugendabende in Mittelmeiderich

Ankündigung im VZ 1-2/84
Am 3., 4. und 5.2.84 finden in Mittelmeiderich Jugendabende 1984 "Mut für Morgen", mit M. Bletgen, den Prediger der Abende statt. Es wird die Gruppe "153" mitwirken. Der Jungmänner- und der Mädchenreis trifft sich an den Abenden um 18.30 Uhr an der Kirche.

Bericht im VZ 3-4/84
Ermutigt durch die guten Erfahrungen mit der Ev. Jugendwoche mit Ulrich Parzany vom 30.01.-05.02.1983 hat die Ev. Jugend-Allianz Duisburg-Nord unter dem Motto "Mut für Morgen" zu ''Offene Abende für junge Leute" eingeladen. Die Veranstaltungsreihe fand an drei Abenden vom 03.- 05. Februar 1984 in Mittelmeiderich statt.
Das angeführte Motto hat einen unmittelbaren Bezug auf die Jahreslosung '84. Unter diesem Blickpunkt wurden zunächst die Fragen offengelegt, die gerade jungen Menschen zu schaffen machen: Bedrohte Ausbildungs- und Arbeitsplätze, Leistungsdruck in Schule und Beruf, gestörte Beziehungen, Umwelt und Gesellschaft, Einsamkeit und auch Angst.
Die Abende wurden jeweils durch einen Musikblock der Band "Gruppe 153" aus Frankfurt eingeleitet Mit starken Rhythmen und glaubensorientierten Texten legte die Band auf ihre Weise ein Bekenntnis für ein Eintreten für die Ausbreitung des Reiches Gottes ab. Den Wortbeitrag lieferte Manfred Bletgen aus Stuttgart. Der gebürtige Meidericher trat engagiert und mit überzeugenden Argumenten für die mutmachende Sache "Jesu" ein und wies nach, wo wir Kraft zur Bewältigung unserer Probleme und die für alle lebenswichtige Liebe finden können. Großen Eindruck hinterließen die "Anspiele" zum jeweiligen Themenkreis, vorgetragen von einigen Mitarbeitern des verantwortlichen Teams.Dem Team ist zu danken für die Gestaltung und Organisation, die Bewirtung und alle anderen Bemühungen, die zum guten Gelingen beitrugen.
Die Veranstaltungsfolge war Bestandteil des ·Februar-Programms des Mädchen- und des Jungmännerkreises. An allen drei Abenden war der CVJM Laar mit einem starken Aufgebot vertreten . H.S.

nach oben - Bilder
 

12.02.

Jungenschafts - Indiaca - Turnier

Ankündigung im VZ 1-2/84
In der Turnhalle Karolinen-/Bahnhofstraße findet am 12. Februar 84 ein JU-Indiaca Turnier statt. Beginn ist an 9 Uhr, wir treffen uns eine halbe Stunde vorher um 8.30 Uhr an der Kirche.

Bericht im VZ 3-4/84
Am 12.02.wurde .der Jungenschafts-Indiaca-Kreismeister in 2 Sporthallen in Meiderich ermittelt. Aus 7 Vereinen bewarben sich zehn Mannschaften um den Wanderpokal, den wir zu verteidigen hatten. Durch den Ausfall von Dirk M konnten wir nur mit 4 statt mit 5 Spielern in der Mannschaft antreten, was unsere Spielstärke natürlich schwächte. Durch den aufopferungsvollen Einsatz von Achim B, Wolfgang M, Frank H und Jörg T erreichten wir gegen Stadtmitte ein Unentschieden mit 37:37 und einen Sieg über Brückel I mit 42:37. Danach mußten wir uns aber dann mit 31:41 gegen Brückel II und 23:42 gegen den späteren Turniersieger Obermeiderich I geschlagen geben. Wir wurden damit 3. in unserer Gruppe und 5. in der Gesamtwertung . D.R.

nach oben
 

16.02.

Jahreshauptversammlung

Ankündigung mit Tagesordnung im VZ 1-2/84
Bericht im VZ 3-4/84 - Bericht des Vorsitzenden
nicht online: Anwesenheit - Protokoll - Kassenbericht

nach oben
 

17.02.

Wir entdecken das Weltall

Bericht im VZ 3-4/84
Am 17.02.besuchten wir im Planetarium Bochum den Vortrag "Wir entdecken das Weltall". Mit 53 Persosonen, davon 11 Mitglieder aus Untermeiderich, hatte sich ein stattlicher Interessenkreis gefunden. Deutlich und klar wurden die Fakten von Herrn Winkelmann benannt. Es wurde deutlich, wie winzig wir als Menschen uns in diesem gewaltigen Schöpfungswerk Gottes ausmachen und wie unrealistisch es ist, wenn in einschlägigen Science-Fiction-Filmen und Büchern von der "Eroberung" des Weltalls die Rede ist. Die Entdeckung des heimischen Sternenhimmels fiel leider nur sehr knapp aus, da eine dichte Wolkendecke den Bochumer Himmel verhüllte. D.R.

nach oben
 

21.02. Brief von Fritz Pawelzik
 
06.03.

Volkstanz - Treffen

Ankündigung im VZ 3-4/84
Am 06.März (Karnevalsdienstag) um 15.00 Uhr im Gemeindehaus Mittelmeiderich Kirchstraße 7 veranstaltet der CVJM-Kreisverband Duisburg ein Volkstanz-Treffen. Hierbei wird unsere Mädchenjungschar und der Mädchenkreis mitwirken.

Bericht im VZ 5-6/84
Der Kreisverband veranstaltete am 05.03.84 einen Volkstanz - Nachmittag in Mittelmeiderich. Leider konnte der CVJM Laar nur mit einem kleinen Aufgebot teilnehmen. Unter Anführung von Susanne S. hatten unsere CVJMerinnen viel Spaß bei dieser alternativen Karnevalsveranstaltung. Hz

nach oben
 

10.- 11.03.

Mitarbeiterschulung in Elten

Bericht im VZ 5-6/84
An der MA-Schulung für Freizeithelfer vom Synodalen Jugendreferat nahmen aus unserem CVJM Irmgard S und Harald R teil. Die Teilnehmer der Schulung leiteten Freizeiten aller Arten und Altersklassen und so wurde sinnvoller Weise viel in Kleingruppen gearbeitet. Themenkreise waren z.B. die Bedürfnisse der Freizeitteilnehmer, mögliche Konflikte und Lösungsmöglichkeiten, Verkündigung, Programmgestaltung, aber auch das Selbstverständnis bzw. das Verhalten des Freizeitleiters gegenüber seiner Gruppe. Bildend und unterhaltend war der "Lagerzirkus" am Samstagabend, wo jeder Leiter auch mal Teilnehmer sein konnte. Der Abend drehte sich teils unterhaltend, teils zum Nachdenken anregend um Clowns. Viel gebracht haben dürfte die Schulung denen, die mit dem gesamten MA-Leiterteam ihrer Freizeit angereist sind. Als alleiniger Teilnehmer aus einem Leiterteam bestand leider kaum Möglichkeit, theoretisch erlerntes gleich in die Praxis umzusetzen. Trotzdem wird dieses Wochenende nicht ohne Wirkung bleiben. Die Stimmung unter den Schulungsteilnehmern war wie immer gut, so würde man sich eine Freizeitgemeinschaft wünschen. In den Pausen unterhielt man sich über alles mögliche, trat sich zum Volkstanz in der Eingangshalle oder lieferte sich mit anderen eine Schneeballschlacht.   H.R.

nach oben
 

24.03.

Karmel-Gemeinde Duisburg

Bericht im VZ 5-6/84
Am 29.03.84 besuchte der Männerkreis die Karmel-Gemeinde Duisburg. Mit Ehefrauen waren es 13 Personen. Die jetzige "Karmelkirche" ist den älteren Duisburgern noch unter dem Namen "Minoritenkirche" oder "Liebfrauenkirche" bekannt. Gegen 1275 erbauen die aus Magdeburg kommenden Minoritnbrüder die Kirche und das Kloster. Im Jahre 1775 fand eine Erweiterung statt und es wurde ein Totenkeller angelegt. Reste davon, einschließlich Gebeine, kam man heute noch besichtigen. 1832 wurde das Kloster aufgelöst. Die im 2. Weltkrieg total zerstörte Minoritenkirche, bzw die angebaute Liebfrauenkiche wurde am Stadttheater neu errichtet. Im Jahre 1959 wurde mit dem Bau des Karmeliterinnenklosters begonnen und die Minoritenkirche im alten Stil - unter Einbeziehung alter Mauerreste des Ostchores und der Westfassade - wieder aufgebaut. Seit Juni 1961, dem Ruf des 1. Ruhrbischofs Dr. Franz Hengsbach vom Bistum Essen folgend, leben und wirken zur Ehre Gottes Schwestern und Patres des Ordens "Unserer Lieben Frau vom Berge Karmel". Die Anfänge des Ordens liegen im Heiligen Land. Dort hatten sich im 12.Jahrhundert Kreuzfahrer den Einsiedlern auf dem BERG KARMEL (daher der Name "Karmeliten") in Palästina angeschlossen, um ein Leben der Einsamkeit und des Gebetes zu führen.

nach oben
 

24.03. Kreisvertretung - Tagesordnung - nicht online: Protokoll - Kassenbericht - Kasse Haus
 
25.03.

Bläsermusik

Ankündigung im VZ 3-4/84
Die Posaunenchöre des Kreisverbandes der CVJM Duisburg e.V. veranstalten unter der Leitung unseres Kreisposaunenwartes Johannes W am 25.03.1984 um 17.00 Uhr in der Salvatorkirche Duisburg eine Bläsermusik. Der Eintritt ist frei. Ein Programm wird für 3.- DM angeboten, das schon jetzt bei mir erworben werden kann. Der die Unkosten übersteigende Einnahmebetrag ist für dem CVJM Weltdienst und die Posaunenarbeit bestimmt. H. S.

Bericht im VZ 5-6/84
Am 25.03.134 fand am Nachmittag eine "Bläsermusik" in der Salvatorkirche statt. Die Veranstaltung stand unter dem Motto der Jahreslosung 1984 und war entsprechend den uns zugesagten Gaben an "Kraft, Liebe und Besonnenheit" in drei Hauptabschnitte eingeteilt. Passend dazu war die Auswahl der vorgetragenen Stücke. Den Wortbeitrag gab in einer schönen Kurzpredigt Pfarrer Müller, Oberhausen. Die Leitung der Veranstaltung hatte Posaunenwart Johannes W, für den dies die erste Großveranstaltung nach Antritt seines Amtes war. Er nutzte die Gelegenheit, Dank für treue Arbeit seiner Vorgänger und den immer mitbetroffenen Ehefrauen auszusprechen.
Etliche Mitglieder CVJM Laar waren unter den, die Kirche füllenden Besuchern. und erlebten, besonders auch in musikalischer Hinsicht, eine gelungene Veranstaltung.                                              HS

nach oben - Programmheft
 

01.04.

Jugendgottesdienst

Ankündigung im VZ 3-4/84
Am 01. April gestaltet der CVJM Obermeiderich um 09.45 Uhr einen Jugendgottesdienst im Gemeindehaus Koopmannstraße 99 mit unserem CVJM Bundessekretär für Evangelisation Dieter Weber. Wir wollen an diesem Gottesdienst mit möglichst vielen Jugendlichen teilnehmen. ...
 

23.04.

Ostertreffen in Bochum

Bericht im VZ 7-8/84
Am diesjährigen Ostertreffen in Bochum nahmen 6 Mitglieder des CVJM Laar (Mädchenkreis 2; Jungmännerkreis 4) teil. Das Tretteil stand unter des 'l'hema "Ganz schön mutig", was auch der Titel der Nachmittags-Veranstaltung war. Es begann mit einem Gottesdienst um 09.30 Uhr in dem Heidi Krause unter der Überschrift "Hilfe, ich versinke" die Predigt über Matth.14, 22-33 hielt. Zwischen Gottesdienst und Nachmittag-Veranstaltung wurden in verschiedenen Gesprächsthemen kleine 'l'reffs und sportliche ·Betätigung in der Rundsporthalle angeboten. Leider mußte die angekündigte "Festliche Bläsermusik"  ausfallen. Viel Beifall fand auch diesmal wieder die Musikgruppe ''Theophiles", die knapp 1 l/ 2 Stunden lang den Programmpunkt = folk und rock = bestritten. Der Besuch der Veranstaltung war etwas schwächer als im Vorjahr.            Hz.

nach oben
 

05.05.

Volleyball - Turnier

Ankündigung im VZ 5-6/84
Am 05.05.84 findet auf Kreisverbandsebene ein Volleyballturnier statt, das in zwei Sporthallen in Duisburg, Musfeldstraße, aus getragen wird. Da zum Redaktionsschluß noch nicht die Zahl der teilnehmenden Mannschaften vorlag und weitere Einzelheiten (z.B. Beginn, Ende, Spieldauer) davon abhängig sind, erfolgen weitere Hinweise mündlich. Der CVJM Laar wird mit 2 Mannschaften teilnehmen.                        Hz .

Bericht im VZ 9-10/84
Am 05.05.84 fand zum ersten Mal ein Volleyballturnier des Kreisverbands Duisburg statt. In den Turnhallen an der Musfeldstraße wurden spannende Spiele ausgetragen, die zu folgenden Ergebnissen führten:
 
Laar I Brückel 25 : 16        
Laar I Untermeiderich 37 : 17        
Stadtmitte Untermeiderich 20 : 14   Platzierung:    
Brückel Stadtmitte 20 : 28

1.

Laar I 7 : 1 l02 : 70
Brückel Untermeiderich 19:15

2.

Stadtmitte 7 : 1 92 : 64
Laar II Stadtmitte 10 : 24

3.

Laar II 4 : 4 91 : 67
Brückel Laar II 19 : 23

4.

Brückel 2 : 6 74 : 91
Laar I Laar II 20 : 17

5.

Untermeiderich 0 : 8 59 : 83
Untermeiderich Laar II 13 : 36        
Stadtmitte Laar I 20 : 20        

Es spielten für
Laar I : Silvia S., Manuela S., Sylke G., Maximilian C., Thomas K., Andreas S. und Thorsten S.
Laar II: Susanne S., Heike S., Sabine B., Kirsten P., Klaus S., Harald R., Norbert R., Michael K..
Als Betreuerin begleitete uns noch Irmgard S.                    T.S.

nach oben
 

05.- 06.05.

Jungenschaftstreffen

Ankündigung im VZ 5-6/84
Am 05.und 06. Mai ist unser diesjähriges JU-Treffen in der Jugendherberge Mülheim mit einem vollen Programm. Wir treffen uns Samstag um 10.00 Uhr an der Kirche. Mitzunehmen ist dreiteilige Bettwäsche und deftige Kleidung (Stationslauf, Spiel ohne Grenzen). Die Kosten betragen 15.- DM pro Teilnehmer, den Rest zahlt die Vereinskasse.

Bericht im VZ 7-8/84
Zum JU - Treffen am 05. und 06. Mai waren 60 Jungen und Mitarbeiter aus 7 Vereinen des Kreisverbandes in die Jugendherberge Mülheim - Kahlenberg gekommen. Samstag hatten wir gutes Wetter, sodaß der Stationslauf wie geplant durchgeführt werden konnte, bei dem unsere Jungen den 4.Platz belegten. Abends erzählte Fritz Pawelzik von seinen Erlebnissen in Manila .Das geplante Spiel ohne Grenzen am Sonntag fiel ins Wasser, da der Himmel wieder einmal seine Schleusen geöffnet hatte. So wurde das Programm geändert und ins Haus verlegt. Im Schachturnier belegte Ralph L den 5. Platz, beim Kicker Carsten L den 2.Platz und Dirk M den undankbaren 6. Platz im Tischtennis, wofür er dann keine Urkunde mehr bekam. In der Gruppenwertung aller Turniere des Sonntags belegten wir wieder den 4.Platz.Den Abschluß des Treffens bildete ein Gottesdienst, in dem es um die Person von Petrus ging. Außer den schon genannten waren noch dabei Frank H, Jörg T, Andreas S, Max C und Dietrich R.       D.R.

nach oben - Planung - Gottesdienst - Ergebnisse
 

13.05.

Konfirmation in Laar

Ankündigung im VZ 5-6/84
Aus unserem CVJM werden Meike K, Manuela S. und Michael S am 13.Mai 1984 konfirmiert. Den angehenden Konfirmanden einen recht herzlichen Segenswunsch zu ihrem Einstieg in das selbständige, christliche Leben in der Gemeinde.

nach oben
 

18.- 20.05.

CVJM - Spiele 1984
Ankündigung im VZ 3-4/84
Zu den CVJM-Spielen '84, einem Sport- und Spielfest auf neuen Wegen, lädt der CVJM-Gesamtverband alle Sportgruppen, Jugendgruppen und Familien in der Zeit vom 18.-20.Mai nach Kassel ein. Da wir im letzten Jahr am Bundessportfest in Bielefeld teilgenommen haben, dieser Termin jetzt sich mit anderen Terminen schneidet oder dicht gedrängt liegt, wollen wir auf eine Teilnahme des Vereins verzichten. Wer sich persönlich für die Veranstaltung interessiert oder teilnehmen möchte, melde sich bitte ...
 

19.- 20.05.

Mädchenjungschar - Wochenende

Ankündigung im VZ 5-6/84
Der Kreisverband ist Veranstalter eines Mädchenjungsctar-Wochenendes in Wuppertal, das in der Zeit vom 19.-20.05. stattfindet. Die Leitung hat Gabriele Dal Piva. Das Theaa lautet: "Wir sitzen nicht auf unseren Ohren." Die Kosten betragen pro Nase 22.-DM. Davon trägt die Vereinskasse 5.-DM, sodaß ein Eigenanteil von 17.-DM  verbleibt. ... Die Abfahrt erfolgt am Samstag um 14 Uhr ab Bahnhof Meiderich. Mit der Rückkehr ist an gleicher Stelle am Sonntag um 17.00 Uhr zu rechnen.    Hz.

Bericht im VZ 7-8/84
Auch in diesem Jahr fand ein Mädchenjungscharwochenende des CVJM - Kreisverbandes in Wuppertal statt. Aus unserem Verein nahmen teil Indra W., Nicole B., Barbara K., Natascha A., Judith G., Sylke G. und Heike S.. .Wir trafen uns am Samstag, den 19.05.84 um 14 Uhr am Meidericher Bahnhof . Das Wochenende stand unter dem Motto "Wir sitzen nicht auf unseren Ohren". Zu diesem Thema gab es am Samstag und Sonntag viele Spiele, die vor allem das Zuhören anschnitten, was aber einigen Mädchen Schwierigkeiten bereitete. Gabriele Da1 Piva, die die Gesamtleitung hatte, organisierte alles sehr gut, sodaß wir am Sonntag wieder gut zu Hause ankamen. Heike S.

nach oben
 

21.05.

Wir haben ein neues Patenkind

Bericht im VZ 7-8/84
Mit Schreiben vom 21.05.84 teilt uns die Kindernothilfe mit, daß unser Patenkind Claudio Prunzel de O seit dem 16.03.84 aus familieren Gründen nicht mehr in der Einrichtung betreut werden kann. Claudio besuchte zuletzt die 6.Klasse der Grundschule und hat so dank unserer Mithilfe zumindest ein gutes Grundwissen vermittelt bekommen.
Gleichzeitig sind wir gebeten worden, eine neue Patenschaft zu übernehmen für Clovis Fernando da S. Clovis Fernando ist am 07.02.1973 geboren, katholisch und besucht die 2. Klasse der Grundschule, in der er Schwierigkeiten hat (das soll's ja auch bei uns geben). Sein Vater ist nach einem Unfall verstorben und die Mutter nicht in der Lage, zu arbeiten. Sie bekommt eine kleine Rente, von der sie Clovis, dessen Bruder, seine Schwester und noch ein Baby der Schwester zu versorgen hat.
Ich habe Clovis bereits in einem Brief als unser neues Patenkind begrüßt und ihm ein Bild unserer JS-Gruppe von der letzten Weihnachtsfeier beigelegt. Ich möchte hoffen, daß ihm mit unserer Unterstützung und Gottes Segen ein Leben mit Zukunft ermöglicht wird.      D.R.

nach oben
 

22.05.

Kleiderspende an Bethel

Bericht im VZ 7-8/84
In einem Schreiben vom 22.05.84 bedankt sich Pastor Fenner von der Anstalt Bethel herzlich für die Spende von etwa 200 kg Bekleidung, die wir am 18.04.84 übergeben konnten. Es handelte sich hierbei um Kleidung, die wir für den Basar des letzten Sommerfestes gesammelt hatten. Jetzt haben wir wieder Platz, neue Sachen anzunehmen. Hört bitte in der Familie und Nachbarschaft herum, wer hier helfen kann.   D.R.

nach oben
 

27.05.

Bundesposaunenfest

Ankündigung im VZ 3-4/84
Unter dem machtvollen Motto "GOTT IST UNSERE STÄRKE" lädt der CVJM Westbund zum Bundesposaunenfest für den 27. Mai nach Dortmund ein. Wie auch bei den letzten Festen, wollen wir in diesem Jahr eine gemeinsame Teilnahme von möglichst vielen Mitgliedern, Angehörigen und Freunden vorbereiten ... Im Vorgriff auf nähere Ankündigungen zum Programmrahmen sei mitgeteilt, daß keine qualvolle Enge befürchtet zu werden braucht, da eine absolut gleichwertige Programmfolge in zwei (!) Hallen geboten wird. Für Vereinsmitglieder beträgt der Unkostenbeitrag 10,- DM, der mit der .Anmeldung erbeten wird. Der die 10,-DM übersteigende Betrag an Veranstaltungs­ und Fahrtkosten wird aus der Vereinskasse gezahlt. ...

Ankündigung im VZ 5-6/84
In der Dortmunder Westfalenhalle am Sonntag, den 27. Mai 1984 findet das diesjährige Bundesposaunenfest statt. Die Losung des Festes lautet: "Gott ist unsere Starke." Niemand brauch zuhause zu bleiben, es stehen ca. 25.000 Sitzplätze zur Verfügung. In der Halle 1 werden rund 4000 Bläser und 10.500 Festgäste Platz finden. Die Predigt im Gottesdienst wird der Bundeswart Pastor Klaus Jürgen Diehl halten. Hier nun der Tagesablauf: 10:00 Uhr Gottesdienst , 11 Uhr Sport und Spiel, 12.30 Uhr offenes Singen, 14.30 Uhr Festnachmittag und um
16.00 Uhr Schlußveranstaltung auf dem Freigelände.

Bericht im VZ 7-8/84
Der nachstehend abgedruckte Artikel aus dem Wochenblatt "Der Weg" berichtet zutreffend über das Bundesposaunenfest in Dortmund, an dem aus dem CVJM Laar Harald und Norbert R , Thorsten und Herbert S teilnahmen. Ergänzend wäre zu berichten, daß den Nachmittagsfestfeiern ein gelungenes offenes Singen in Halle IV mit ca. 3 000 Teilnehmern vorausging.

CVJM Bundesposaunenfest: "Gott ist unsere Stärke"
14 000 Bläser und Gäste in den Westfalenhallen
In den beiden größten Hallen in Dortmund versammelten sich am Sonntag Rogate 6 000 Posaunenbläser im CVJM Westbund aus Rheinland, Westfalen, Lippe und Hessen mit 8 000 Mitgliedern und Freunden dieser ev. Jugendarbeit zu einem Bundesposaunenfest unter der Losung "Gott ist unsere Stärke"
Während der Gottesdienst aus Halle 1 mit einer jugendgemäßen Predigt von Bundeswart Pastor Klaus-Jürgen Diehl, Wuppertal , zugleich über WDR/NDR ausgestrahlt wurde, predigte der Präses des Westbundes Oberkirchenrat Herbert Demmer, Bielefeld, in Halle 4 über das Losungwort aus 2. Mose 15, 2 "Der Herr ist meine Stärke und mein Lobgesang und ist mein Heil". Infolge des starken Regens mußten die Freiluftveranstaltungen und die unter freiem Himmel geplante Schlußveranstaltung in den Hallen durchgeführt werden. Das nasse Wetter hinderte aber nicht daran, daß die viel tausendköpfige Menge zur lobpreisenden und anbetenden Gemeinde wurde.
Bei den Festfeiern am Nachmittag, bei denen auch der Essener Jugendpfarrer Ulrich Parzany und der Leiter des Volksmissionarischen Amts der Evangelischen Kirche im Rheinland, Pastor Klans Teschner, sprachen , entboten der lippische Landessuperintendent Dr. Ako Haarbeck und der westfälische Präses Grußworte. Dr. Heinrich Reis grüßte die Versammlung im Namen der Kirche und wünschte Gottes Segen für das Fest. Er machte dabei bewußt, daß viele Menschen heute ihr Leben gestalten, ohne nach Gott zu fragen. Dennoch lasse Gott nicht ab, sein großes Geschenk den Menschen der Gegenwart anzubieten: "Gott nimmt seine Güte nicht von uns. Er nimmt sie auch nicht angesichts versagender Menschen zurück." Deshalb haben gerade Christen Anlaß Gott zu loben. Es gebe ein Leben lang Anlaß Gottes Lob in aller Öffentlichkeit kundzutun. Dies geschehe im Hören des Evangeliums und mit dem Klang der Posaunen.
Oberkirchenrat Demmer dankte den Bläsern und Gästen für die Opfergaben, die sie an diesem Tag darbrachten.

nach oben - Programmheft
 

09.- 11.06.

Pfingstfreizet in Louisendorf

Ankündigung im VZ 5-6/84
Vom 09.- 11.06. trifft sich, so Gott will, der JM/JE/M-Kreis des CVJM Laar wieder mit Familienangehörigen in Louisendorf auf dem Hof van Loon. Die Kosten betragen pro Teilnehmer: ab 14 Jahre 35.- DM, Kinder von 6-13 Jahre zahlen 15.- DM. Die Anmeldungen müssen bis spätestens 03.06. bei Friedhelm Löcken abgegeben sein, in dessen Händen auch die Leitung dieser Freizeit liegt.

Bericht im VZ 7-8/84
Alle redeten vom Wetter, wir aber waren mutig und haben allen Unkenrufen zum Trotz, den Dauerpessimisten eingeschlossen, auch in diesem Jahr wieder eine Pfingstfreizeit vom 09.-11.06. für den Erwachsenen- und Familienkreis geplant und durchgeführt. 31 Teilnehmer (davon 9 mit dem Fahrrad) trafen am Pfingstsamstag vormittags au dem Hof van L in Louisendorf ein. Mit unserem Eintreffen kam auch die Sonne hinter den Wolken hervor, und wir brauchten das von unserem Gastgeber vorsorglich angeheizte Kaminstudio nicht aufzusuchen. Im Gegenteil, T-Shirt und Shorts waren zum Zeltaufbau und auch für die beiden nächsten Tage gefragt. Beim Sonntagsgottesdienst in Till wurden wir von Pastor herzlich als jährlich treu wiederkehrende Gäste begrüßt. Nachmittags fuhr eine ganze Truppe nach Xanten zum Baden. Die Kollekte beim Lagergottesdienst am Montagmorgen ergab stattliche 60.-DM. Zufrieden und gestärkt durch die Gemeinschaft in Gottes freier Natur fuhren wir am späten Nachmittag zurück.

nach oben - Programm - Zelteinteilung - nicht online: Einnahmen - Ausgaben
 

14.06. Anschaffung Lautsprecheranlage und Zuschuss
 
17.06.

Kreisverbands-Tischtennis-Turnier

Bericht im VZ 7-8/84
Am 17. Juni fand im Gemeindehaus Mittelmeiderich das alljährliche Tischtennisturnier des Kreisverbandes statt. Nach einem - von Mitarbeitern des CVJM Mittelmeiderich unterstützten - Gottesdienst, dessen Predigt das Leben eines Christen mit eine Sportler im Wettkampf verglich (1. Kor.9, 24-27), versammelten sich die 69 Aktiven zum Spiel in 6 Klassen.
Als erstes begann das Turnier für 9-13 jährige Mädchen. Das mit nur 5 Spielern besetzte Feld war wohl das lustigste des ganzen Tages. Was an Spieltechnik fehlte wurde durch Kampfgeist ausgeglichen. Die Schiedsrichter bemühten sich redlich, einige Regeln zu erklären, um das Spiel zu einem Ergebnis zu führen. Obwohl das sehr schwierig war, hat das Spiel dennoch viel Spaß gemacht. Die einzige Teilnehmerin der I.aarer Mädchenjungschar, Indra W., wurde dann auch gleich Erste ihrer Gruppe .
Das Feld der Jungenjungschar war mit 18 Teilnehmern schon etwas größer. Die Laarer Spieler belegten dabei folgende Plätze: 17.Sven T., 15. Michael R., 11. Markus M., 9. Michael J., 5. Matthias S., 4.Dirk H., 3. wurde Rene B.. Gruppensieger : T'homas S. aus Brückel.
In der Gruppe der 14-17 jährigen Mädchen starteten ebenfalls nur 5 Spielerinnen, dazu kamen noch alle aus Laar:
5.Sabille B., 4. Manuela Se., 3.Heike S., .2.Sylke G. und 1. Manuela St..
Das Feld der 14-17 jährigen Jungen war mit 24 Teilnehmern am stärksten besetzt. Die 5 Laarer Spieler platzierten sich wie folgt: 16.Ralph L., 13 Dirk M., 12. Jörg T., 5. Klaus S. und 2. Norbert R.. Erster wurde ein Gastspieler der keiner Gruppe fest angehörte nämlich Jörg L..
Die kleinste Gruppe bildeten die Mädchen ab 18 Jahre. Bei nur 4 Spielerinnen gewann Ute D. den ersten Platz.
Bei den Herren ab 18 Jahre hatten sich 13 Spieler gemeldet. Aus Laar platzierten sich als. 11. Harald R. und als 7.  Andreas S.. Obwohl dieses Jahr relativ wenig Spieler dabei waren, haben wir es nicht ganz geschafft bis zu Beginn des Länderspiels fertig zu werden. Einen herzlichen Dank hier an den Hausmeister, der in dieser Notlage einen Fernsehraum aufschloß.        H.R.

nach oben
 

21.06.

Gemeindetag unter dem Wort

Bericht im VZ 7-8/84
Unter dem Motto: Jesus Christus die Quelle des Lebens, stand die Einladung zum Gemeindetag unter dem Wort, am 21.06.84 in Essen. Wir sind dieser Einladung gefolgt. Wir, das waren aus unserem Verein Wolf-Dieter T., Harald + Norbert R. 4x Schmitz, Sabine B., Silke M., Sylke G. u. Ralph L.
70 000 Christen trafen sich in Essen bei einem riesigen Programmangebot. Dies und die Masse "Mensch" wirkte auf manche der Teilnehmer aus Laar eher erdrückend als erfrischend, was sicherlich in mancher Hinsicht auch eine Einstellungssache ist.                                       I.S.

nach oben
 

23.- 24.06.

Jungschartag

Ankündigung im VZ 5-6/84
In diesem Jahr findet der Jungschartag zusammen mit dem Kreisverband Rechter Niederrhein am 23./24.06. in Friedrichsfeld statt. Wir werden mit dem Fahrrad anreisen und in Zelten übernachten. ...

Bericht im VZ 7-8/84
Bei relativ unbeständigem Wetter fand am letzten Wochenende vor den großen Ferien, am 23 -24.06.84, der alljährliche Jungschartag statt. Glücklicherweise ist es wenigstens tagsüber trocken geblieben.
Zum ersten Mal hatten sich der Kreisverband Duisburg und der Kreisverband Rechter Niederrhein zu einem gemeinsamen Wochenende zusammengefunden. Diesesmal waren wir Gäste in Voerde-Friedrichsfeld auf einem schönen Sportgelände mit grenzendem Wald. Zusammen mit den Gästen, den Pfadfindern, befanden sich etwa 170 Jungen und Mädchen im Zeltlager. Aus dem CVJM Laar nahmen teil: Michael J., Sven T., Dirk H., Markus M., Markus K. und Carsten S.; als Leiter Harald und Norbert R. und als Schiedsrichter Maximilian C..
Nach der Eröffnung fanden Mannschaftswettkämpfe auf dem Sportplatz statt. Insgesamt 12 Auf gaben mußten erfüllt werden, zum Beispiel: Slalom im Kettcar, Zielwerfen, Puzzeln , möglichst viele Kanister tragen oder Zeltaufbauen. Nach dem Abendessen startete eine Orientierungslauf. quer durch das Gelände. Trotz einiger Verwirrungen fanden wir alle 11 im Wald versteckten Posten. Das Lagerfeuer mußte leider wegen zu starkem Wind ausfallen, dafür spielte eine Bielefelder Band bekannte Schlager und Lieder zum Mitsingen. Ab 22. 30 Uhr war dann Nachtruhe, was die Pfadfinder ausnutzten um sämtliche Wimpel zu klauen. Es gelang uns jedoch am Sonntagnachmittag den unseren zurückzuerobern.
"Schwimmen gehen statt waschen" hieß am nächsten Morgen die Devise und so zogen wir um halb sieben los, das örtliche Hallenbad zu stürmen. Anschließend versammelten wir uns im Gemeindebaus, wo extra für uns ein Gottesdienst veranstaltet wurde. Unser Gesang wurde auch diesmal von der Band begleitet.
Da uns die Wettervorhersage für den Nachmittag mit Regen gedroht hatte, wurde das Programm etwas gestrafft und die Siegerehrung fand schon vor dem Mittagessen statt. Unsere Gruppe belegte den 6. Platz von insgesamt 24 Mannschaften. Den Pokal holte sich die Jungschar aus Dinslaken-Bruch. Er muß im nächsten Jahr verteidigt werden.
Nach dem Mittagessen wurden die Zelte abgebrochen, doch der angedrohte Regen blieb aus. Trotzdem war das Lager wieder einmal ein tolles Erlebnis für alle. Wir hoffen im nächsten Jahr den Kreisverband Rechter Niederrhein bei uns zu Gast zu haben.   H.R.

nach oben - Bilder
 

12.- 25.07.

Jungscharfreizeit in Münchhausen

Bericht im VZ 9-10/84
Am 12. Juli trafen sich Michael J., Dirk H, Sven T., Matthias S., Carsten S., Markus M. und Leiter Harald R zur Fahrt ins Jungscharlager Münchhausen bei Marburg. Was es mit dem seltsamen Schild auf sich hatte wurde dann vor Ort geklärt. Wir befanden uns nämlich in einem Ritterlager und wohnten nicht in Zelten sondern in Burgen. Einmalig an Münchhausen ist, daß dort auf engstem Raum 12 Burgen aus 3 Orden stehen, jeweils unter der Führung eines Burgherren. Die Lagerleitung lag bei Georg von Schenk zu Schweinsberg, alias Jürgen V.
In der ersten Woche war die Luft etwas feucht, um nicht zu sagen es regnete dauernd. Aber das konnte uns nicht abhalten die Wettkämpfe -Völkerball, Pushball, Indiaca und Tauziehen - sowie den großen und kleinen Waldlauf abzuhalten. Auch die Burgherren hinderte der Regen nicht ab und zu mit Ordensmantel, Schild und Schwert große Ordenskapitel abzuhalten. Nur die Lagerfeuer fielen leider ins Wasser.
Doch in der zweiten Woche wurde das Wetter besser. Die Tageswanderung nach Battenberg und die Tagesfahrt zur Burg Braunsfeld konnten somit stattfinden. Beide Ausflüge endeten mit einem Besuch im Schwimmbad. Böse Zungen behaupten die Burgherren hätten sich sonst ja nie gewaschen. Für Spannung sorgten die Nachtwachen, die jede Burg einmal zu leisten hatte. Abends wurden die Fahnen übergeben die es dann in der Nacht besonders zu beschützen galt wie die Burgwappen und Schilder der Burgherren. Tatsächlich ereigneten sich auch 4 Überfälle von denen nur einer zu einem Teilerfolg kam. Drei der vier Überfälle wurden von Burgherren aus den Vorjahren veranstaltet, einer kam aus dem Nachbarlager.
Ordnung wurde im Lager groß geschrieben .So gab es Küchendienst und Revierdienst noch täglich 1-2 Stunden Zeit zu Burgenbauen, d.h. die Burg mußte aufgeräumt werden. Während der Bibelabeiten ging dann der "Kanzler Johannes von Byzanz" durchs Lager und bewertete die Burgen mit 1-10 Punkten. Die Burgen waren aber insgesamt so gut und Unterschieden sich nur in Kleinigkeiten, so daß die Punktzahl eigentlich hätte hinter einer 9,...stehen müssen. Bei den vielen tollen Sachen die wir gesehen, gehört und  erlebt haben war es schade, daß das Lager nur so kurz war.     H.R.

nach oben - Bilder - Gruppenanmeldung - Einzelanmeldungen & Fahrtkostenabrechnung (nicht online)
 

16.07.

Delegierten-Tagung der Mädchenarbeit

Bericht im VZ 7-8/84
Die diesjährige Delegierten-Tagung der Mädchenarbeit des CVJM Westbundes fand in Wuppertal auf der Bundeshöhe statt. Es kamen ca. 70 Mitarbeiterinnen aus dem Gebiet des Westbundes. Unseren CVJM Laar vertraten Susanne S. und Irmgard S..
Am Samstag, dem 16.07.84, begann die Tagung mit Psalm 27. Anschließend ein Referat von Brunhilde Blunck "Es gibt viel zu tun!" - Liegenlassen? - Anpacken? - Weitermachen? Nach dem Referat ging es in Arbeitsgruppen zu diesem Thema weiter. Nach dem Abendessen standen Rollenspiele auf dem Programm "Was tun wenn's brennt" Hilfen in Konfliktsituationen. An diesem Abend konnten wir mit Erstaunen fest stellen, daß Mitarbeiter schüchterner sind als Jungenschafler. Der Abend endete mit dem Segen Gottes.
Der Sonntag begann mit einer Andacht die der Hausvater hielt. Nach dem Frühstück und Bibelarbeit begann die Delegierten - Versammlung. Berichte der Vorsitzenden, Aussprache, Empfehlungen. Danach folgte eine Einleitung in 1. Kor.12. Zuerst wurde ein Dank an alle Mitarbeiterinnen des CVJM ausgesprochen. Dann berichtete Gudrun Tomanski: 70 000 Km fuhren zwei CVJM Sekretärinnen in einem Jahr.
Für die Aktion "Leprahilfe" wurden auf einem Treffen der Mädchen eine gute Idee verwirklicht. Jedes Mädchen bekam 5 DM mit der Bitte das Beste daraus zu machen. Das haben sie dann auch. Aus wenig Geld etwa 300 DM sind inzwischen 4 500 DM geworden.
Am 19. Mai wurde eine Zusatzerklärung zur Pariser Basis entworfen und vorgelegt: (Die Pariser Basis steht für alle jungen Menschen). Es wurde von vielen MA der Wunsch geäußert, in den Gruppen einmal über die Entstehung des CVJM zu sprechen. Die Tagung endete mit einem Gottesdienst über 1. Könige 19, 1-21.         I.S.

nach oben - Einladung des WB
 

11.08. Dank von Lic. Friedrich Kuhr für Geburtstagsgrüße
 
25.- 26.08

Mehrstunden - Mondscheinlauf

Ankündigung im VZ 7-8/84
Am 25./26.August geht es wider in einem Mannschafts-Staffellauf rund um den romantischen Schloßteich von Rheydt, diesmal mit Laarer Beteiligung. Von 19.00 Uhr am Samstag bis um 1.00 Uhr am Sonntag, also 6 Stunden lang, ist ständig ein Läufer auf der etwa 880 m langen Strecke, die übrigen Mannschaftsmitglieder sitzen am Lagerfeuer mit den übrigen Teilnehmern zusammen. Wir hoffen auf eine etwa 20 Personen umfassende Gruppe.

Bericht im VZ 9-10/84
Am 25./26.08.84 fand der jährliche Mehrstunden-Mondscheinlauf rund um das Schloß Rheydt statt; zum ersten Mal mit Laarer Beteiligung. Aus unserem CVJM nahmen teil (Ladies first :) Irmgard, Heike, Silke, Sylke, 2x Manuela, Gabi, Michaela, Sabine, Silvia und Susanne; (nun die Herrlichkeit !) Andreas, Thorsten, Thomas, Max, Michael, Ralph, Dirk, Herbert, Harald und Klaus. Da wir nur 3 PKW hatten , mußten die Jungen, außer den Fahrern, mit ihren Fahrrädern vorlieb nehmen.
Um 19.00 Uhr fiel der Startschuß. Bis 0l.00 Uhr mußte dann immer einer der Mannschaft auf dem 880 m langen Kurs sein. Startläufer war Andreas in der wohl schnellsten Runde der Nacht. In der vorgegebenen Zeit schafften wir 96 Runden was 84,48 Km entspricht und uns den 20. Platz von 26 Mannschaften einbrachte. Die beste Mannschaft schaffte 119 Runden; die "schlechteste" Gruppe erreichte immerhin noch 85 Runden. Insgesamt wurden von sämtlichen Teilnehmern in dieser Nacht 2340 Km zurückgelegt, was der Strecke Athen - Ruhrgebiet etwa entspricht (für die nächste Olympiade).      H.R., M.R.C., R..L., N.R., A.S..

nach oben - Bericht in des Westbund-Sports (dazu auch Volleyball Kierspe - noch ohne uns)
 

02.09.

Kreisverbandsausflug

Bericht im VZ 11-12/84
Am 02.09.84 fand der diesjährige Kreisverbandsausflug statt. Die Fahrt mit einem überdimensionalen Bus führte die Ausflugsgemeinschaft, die aus ca. 80 Personen bestand, zunächst in das schmucke Eifelstädtchen Bad Münstereifel. Nach dem Gottesdienst, der von einigen Bläsern aus Chören des Kreisverbandes mitgestaltet wurde und einem Ständchen auf der Uferpromenade, fand eine Besichtigung unter sachkundiger Führung des Pfarrers statt. Das gemeinsame Mittagessen, bestehend aus Erbsensuppe mit Würstchen, wurde in einem großen Restaurant hoch über dem Städtchen eingenommen.
Am Nachmittag ging die Fahrt weiter nach Kammern . Dort besuchten wir das weiträumig angelegte Freilichtmuseum, in dem hauptsächlich nachgebaute Wohnhäuser, Stallungen etc. aus dem 18. u. 19. Jahrhundert zu besichtigen waren. Das Wetter meinte es gut und die Möglichkeit, in einer nahe gelegenen Gaststätte "Erfrischungen" zu tanken, wurde dankbar genutzt.
Vom CVJM Laar nahmen teil: Doris u. Friedhelm L, Sven u. Wolf-Dieter T, Harald u. Norbert R und Herbert S. Hz.

nach oben
 

04.09. Mitarbeiterbrief vom Westbund
 
26.09.

CVJM Sekretär Bernd Somberg zu Gast

Ankündigung im VZ 9-10/84
All Mittwoch, dem 26.09.1984, besucht uns unser zuständiger Bundessekretär Bernd Somberg. Um 17.00 Uhr ist er bei der Jungen- und Mädchenjungschar und wird ein buntes Programm anbieten. Ab 19.00 Uhr treffen sich Mädchenkreis , Jungmännerkreis und die Jungenschaft mit ihm zu Bibelgespräch, Spielen und neuen Liedern. Alle Gruppenmitglieder sind hierzu herzlich eingeladen.

Bericht im VZ 11-12/84
Für den 26.09.84 war der CVJM Reisesekretär Bernd Somberg eingeladen worden. Er gestaltete je eine gemeinsame Gruppenstunde der Jungscharen und der junger Erwachsenen. Die Gruppenstunden verliefen schwungvoll und beinhalteten sportliche Partnerspiele und Wortandachten. Bei den jungen Erwachsenen ging die Gemeinschaftsproduktion eines Mobiles der Andacht voraus. Das Ergebnis der Gemeinschaftsarbeit, das Zusammenwirken der einzelnen Teile, waren Anschauungsbeispiele, auf die die Andacht aufbaute. lm Kreis der Teilnehmer herrschte die Meinung vor, daß das Programmangebot nicht voll den Erwartungen entsprochen hat. Hz.

nach oben - Einladung Somberg
 

Ein Brief von unserem Patenkind

VZ 9-10/84
Liebe Paten.
In der Schule geht es mir gut. Die Lehrerin ist so lieb. Zuhause haben mich alle gerne und wir sind alle wohlauf, nur Oma fällt manchmal in Ohnmacht. Hier in der Institution (C.P. Men) spiele ich gerne Fußball und mag meinen Lehrer auch sehr gerne, weil er lieb ist. Die Lehrerin hat schon im Voraus gesagt, daß ich versetzt werde, denn ich bin in der Klasse ganz brav. Ich gehe auch immer an die Tafel schreiben, wenn die Lehrerin es befiehlt. leb gebe auch keine frechen Antworten. Hier im C.P. Men, mag ich die Brüder gerne. Bruder Ivo ist sehr gütig.
Liebe Paten, ich danke Euch dafür, daß Ihr mich als Patenkind angenommen habt. Möge Gott Euch behüten. Ich bekäme gerne ein kleines Briefchen in dem Ihr von Euch erzählt .
Nun sende ich meinen dankbaren Gruß und Kuß. Clovis F.

nach oben
 

15.- 16.09

17. Sommerfest in Laar

Ankündigung im VZ 9-10/84
Das 17. Sommerfest in Laar veranstalten wir wieder gemeinsam mit der kath. Jugend am 15. und 16. September. Es findet diesmal wieder an der kath. Kirche Sankt Ewaldi statt. Los gehts am Samstag um 08.00 Uhr auf dem Laarer Marktplatz mit dem Trödelmarkt. Ab 18.00 Uhr treffen wir uns dann zum Dämmerschoppen auf dem Festgelände. Getränke, div. Speisen und Spiele erwarten zum Auftakt des Festes. Am Sonntag gegen 11.15 Uhr (nach der Messe) wird dann das Festgelände in vollem Umfang eröffnet. Es werden ca. 25 Spielstände eingerichtet. Sechs (Fr)ess- und drei Getränkestände erwarten die Gäste; dazu noch Cafe und Weinstube mit div. Leckereien. Weitere Einzelheiten werden noch über Handzettel und Schallkasten bzw. Gruppenstunde bekannt gegeben.

Bericht im VZ 11-12/84
Sich an dieser Stelle langatmig über das 17. Sommerfest, 15./16.09. auszulassen, hieße sich jährlich wiederholen. Der Erfolg und die rege Teilnahme der gesamten Laarer Bevölkerung sprechen für sich. Ich möchte hier nur all denjenigen, die zum Gelingen beigetragen haben, herzlich Dank sagen; denn nur durch die Mitwirkung vieler freundlicher Hände ist diese Veranstaltung jedes Jahr möglich.

nach oben
 

22.09.

Jungschar-Fußball-Turnier

Bericht im VZ 11-12/84
Am 22.09.84 fand das diesjährige Jungschar-Fußball-Turnier statt. Ausgetragen wurde es bei strömenden Regen am Obermeidericher Gemeindehaus. Unsere Mannschaft bestand aus: Reiner im Tor, sowie Sven, Matthias, Thomas, Markus D., Markus M., Rene und Michael. Das erste Spiel gewannen wir 1 :0 gegen Untermeiderich, die später aufgaben. Das zweite Spiel gegen Obermeiderich II wurde mit 6:0 gewonnen. Gegen Hamborn I verloren wir mit 2:0. Torschützen waren Markus M. mit 3 Toren, Rene mit ebenfalls 3 Toren, sowie Sven mit 1 Tor und ein Eigentor. Mit diesen Ergebnissen belegte unsere mutige Mannschaft in ihrer Gruppe den 2.Platz hinter Hamborn I. Aufgrund des besseren Torverhältnisses wurden wir in der Gesamtwertung Dritter. Das Spiel um den 3.Platz wurde wegen des schlechten Wetters nicht ausgetragen. Turniersieger wurde Hamborn I, die nach Verlängerung mit 2:1 gegen Marxloh gewannen. Betreuer waren Maximilian C und Thorsten S (Schiedsrichter).                     M.C.

nach oben
 

22.- 23.09.

Mitarbeiterschulung

Ankündigung im VZ 9-10/84
Am 22./23.09. veranstaltet das Jugendreferat DU-Nord eine MA-Schulung in Elten {Kosten: 10.-DM). Referent Pfarrer Frank Becker wird zum Thema: "Was (be-)schert uns Christen die Umwelt?" eine "Bestandsaufnahme" zusammentellen. Uns wird besonders die Frage interessieren, warum wir gerade als Christen bei dem Thema gefragt sind. Wir werden überlegen müssen, was wir als einzelne oder als Mitarbeiter in Jugendgruppen tun können. ...

Bericht im VZ 11-12/84
In Elten fand am 22./23.09.84 eine Mitarbeiterschulung des Jugendreferats Nord zum Thema "Was (be)schert uns Christen die Umwelt" statt. Aus unserem CVJM nahmen Harald und Norbert Rahm teil. Wir begannen mit einer Bestandsaufnahme von Pfarrer Frank Becker aus Moers Hochstraß, der uns das ganze Wochenende über begleitete. Dann teilten wir uns in 5 Arbeitsgruppen und besprachen Textstellen aus der Bibel, die zu diesem Thema paßten. Am Sonntag überlegten wir, was man als einzelner oder in der Gemeinde zu diesem Thema tun kann. Uns allen wurde gezeigt, wie sehr unsere Umwelt durch den Menschen belastet wird und wie sehr sie darunter leidet. Ein gutes Beispiel ist der Wald in Elten, dessen Bäume zum größten Teil krank sind. Zum Thema "Die Schöpfung in der kirchlichen Jugendarbeit" stellten die Mitarbeiter des Jugendreferats ein Heft mit Ideen für die Praxis her, das man im JRN erhalten kann.                           NR.

nach oben
 

06.10.

Fußballturnier des Kreisverbandes Jülicher Land

Bericht im VZ 11-12/84
Am 06.l 0.84 veranstaltete der KV Jülicher Land in Kempen ein überregionales Fußballturnier für  Jungmännerkreise, an dem auch eine Mannschaft aus unserem CVJM teilnahm. Nachdem es Freitagnacht gegen 24.00 Uhr aufgehört hatte zu regnen, trafen sich Samstagmorgen 12 mutige an der ev. Kirche in Laar, um gen Kempen zu fahren. Es spielten: Klaus S. und Michael K. im Tor, Thomas K., Maximilian C., Thorsten S., Andreas S., Ralph L. und Rainer L. ; aus Untermeiderich Volker B. und Michael R. und als Gast Bernd K.. Als Fanclub fuhr Harald R. mit; ich stellte 33,3% der Zuschauer des Turniers.
In Kempen angekommen erwarteten uns zwei Überraschungen:
Drei der sechs gemeldeten Mannschaften waren nicht angetreten.
- Torhüter benötigten einen DLRG-Schein,
- Feldspieler mindestens das Fahrtenschwimmerzeugnis !
Allen Umständen zum Trotz wurden die drei verbleibenden Spiele mit Spielzeiten von 2x15 Minuten ausgetragen. Pünktlich zum Spielbeginn begann es dann auch wieder heftiger zu regnen. Die erste Spielpaarung lautete: Laar gegen Moers Hohenstrass. Nach nur 3 Minuten stand es 0:1 und weiter ging es mit 0:2 in der 14. Min; 0:3 = 19.Min; 0:4 = 26.Minute.
2.Paarung: Laar - Odenkirchen. In der 10. Min. schoß ein Odenkirchener Spieler im allgemeinen Chaos nach einer Vorlage von Andreas das 1:0. Ihm sei hiermit herzlich gedankt. Die folgenden Tore: 11. Min. = 1:1l; 22. Min. = 1:2; 22. Min. 2:2 durch Thorsten S.; 23. Min.2:3. Das Spiel Odenkirchen - Moers endete 1 :3. Abschließend ist zu bemerken, daß unsere Mannschaft sehr gute kämpferische Leistung zeigte. In der Technik und im Zusammenspiel konnten wir nicht so überzeugen, aber dazu gehört ja auch ein regelmäßiges Training. Mit dem 3. Platz sind wir zufrieden, wir hatten einen 5. oder 6. Platz erwartet.                                           HR.

nach oben
 

06.- 07.10.

CVJM Mädchentreffen in Wuppertal

Bericht im VZ 01-02/85
Am 06./07.Oktober 1984 fand in Wuppertal ein CVJM Mädchentreffen statt. Thema des Wochenendes: "Von Kopf bis Fuß auf Leben eingestellt." Aus unserem Kreis nahmen Silvia S., Heike S., Sylke G., Kirsten P., Manuela und Susanne S. teil.
Das Wochenende begann mit einer kurzen Begrüßung durch Brunhilde Blunck. Danach hörten wir ein Referat von Dr. Ulrike Eisenstein. Sie ist Kinderärztin und berichtete von ihrer Arbeit im Krankenhaus. Am Abend trafen wir uns in kleinen Gruppen. Für Sonntag waren sportliche Aktivitäten angesagt. Ein Sportlehrer brachte uns mit Musik und Tanz aus der Puste. Krönender Abschluß des Wochenendes war das Konzert mit Jan Vering, auf das sich schon die meisten von uns freuten. Um 16.00 Uhr endete das Treffen mit einem letzten Kaffeetrinken. S.S

nach oben
 

06.- 08.10.

9. Tippeltour

Bericht im VZ 11-12/84
Neuastenberg am Kahlen Asten war vom 06. bis 08.10.84 zum 9. Mal das Ziel des Männerkreises zur Herbstwanderung. An drei Tagen erwanderten wir wieder einmal einen Teil vom Rothaargebirge. Dies schöne Stück Gottes Natur erleben durften: Dietrich R, Hermann P, Friedhelm. L, Horst u, Wolf-Dieter T, Herbert S, Bruno M und Hans-Jürgen W.

nach oben - Dankbrief von Lic. Friedrich Kuhr für die Grüße aus dem Sauerland
 

12.10.
15.11.

50 Jahre "Barmer Erklärung"

Ankündigung im VZ 9-10/84
Aus Anlaß des 50-jährigen Jubiläums der "Barmer Erklärung" veranstaltet das Presbyterium unserer Kirchengemeinde zwei Vortragsabende, zu denen die Gemeinde herzlich eingeladen ist. Am Freitag, dem 12. Oktober, spricht Herr Pfarrer Mybes um 18.30 Uhr im Gemeindesaal zu dem Thema: Evangelische Frauenhilfe in Kirchenkampf. Den 2.Vortrag hält Herr Pfarrer Dr. Mohr am Donnerstag, dem 15. November um 18.00 Uhr im Gemeindesaal zum Thema: Die Vorgeschichte des Kirchenkampfes - die Situation nach 1918. Herr Pfr. Dr. Mohr ist manchen Gemeindegliedern noch aus der Zeit bekannt, als er Pfarrer in Marxloh war und des öfteren Pastor Kuhr während seines Urlaubs vertreten hat.

nach oben
 

14.10.

Jugendgottesdienst

Ankündigung im VZ 9-10/84
Ein Jugendgottesdienst mit Heidi Krause findet am Sonntag, den 14.10. um 09.45 Uhr in Obermeiderich statt. Treff 09:15 Uhr Kirche
 

20.- 21.10.

Mitarbeiterschulung

Ankündigung im VZ 9-10/84
Der Kreisverband Duisburg veranstaltet am 20./21.10. eine Mitarbeiterschulung Thema: Führen wir ein Leben, das uns krank macht? Als Referenten sind der Bundeswart Pastor Klaus Jürgen Diehl als Theologe und ein Professor aus Oberhausen als Mediziner gewonnen worden. ...

Bericht im VZ 11-12/84
Am 20./21.10.84 fand im Adolf Stoecker Heim der EAB in Gennebreck eine Mitarbeiterschulung zum Thema "Meine Lebensgestaltung als Mitarbeiter" statt. Es nahmen Susanne S. und Norbert R. teil. Am Samstag referierte unser Bundeswart Klaus Jürgen Diehl über das Thema aus der Sicht der Bibel. Er zeigte uns, daß unser Leben und unsere Arbeit als Christen nicht von unserer Kraft abhängt, sondern das Jesus uns dabei leitet und uns Kraft schenkt. Am Sonntagvormittag nahm Prof. Lennert, Chefarzt des ev. Krankenhauses Oberhausen, zu diesem Thema Stellung. Er sagte, Jesus müsse im Mittelpunkt des Lebens eines Mitarbeiters stehen, aber man sollte trotzdem einen natürlichen Rhythmus einhalten. So sollte man zum Beispiel trotz seines christlichen Einsatzes nicht zu oft die Nacht zum Tag machen. Zwischen den Vorträgen gab es viel Zeit zu Spaziergängen und privaten Gesprächen. Das Wochenende hat uns gezeigt, wieviel Verantwortung wir als Mitarbeiter tragen. uns allen wurde klar, daß ein Mitarbeiter bei seiner Arbeit nicht fragen soll: "Was habe ich davon?", sondern : "Was haben a n d e r e von meiner Arbeit?"                           N.R. S.S.

nach oben - Einladung
 

25.10.

Kegelabend des Männerkreises

Bericht im VZ 01-02/85
Beim Kegeln des Männerkreises am 25.10.84 wurde nicht nur eine ruhige Kugel geschoben, oft ging es ganz schön zur Sache. Am Ende des Abends konnten nach Abzug der Bahngebühr wieder 43.70 DM in die Bruderschaftsflasche wandern.

nach oben
 

27.10. Kreisvertretung - Einladung; nicht online: Protokoll und Bericht des Kreisvorsitzenden
 
01.11.

Jungschar-Mitarbeiter Tag in Herne

Bericht im VZ 01-02/85
Am 01.11.84 fand das alljährliche Jungscharleiter-Treffen in Herne statt. Aus unserem CVJM nahmen teil: Heike S., Sylke G., Susanne S., Norbert und Harald R.. Am Vormittag hielt Klaus Jürgen Diehl eine ausgiebige Einleitung über die Jahreslosung '85 ("Laßt Christi Wort reichlich in euch wohnen") und über die Verantwortung des Mitarbeiters gerade gegenüber dieser Losung. Die weitere Gestaltung übernahm Bernd Somberg .Am Vormittag gab es noch ein paar Spiele zum Kennenlernen aus der Klamottenkiste (Bernd Somberg hat sie auch mit unseren Jungscharlern gespielt); zu Mittag reichte man aus eigener Küche (Dose) Würstchen mit Erbsensuppe oder Kartoffelsalat; am Nachmittag teilten wir uns in Gruppen auf um über Bibelarbeiten und Gestaltung von Gruppenstunden zu sprechen. Besonders haben wir uns gefreut in Herne eine starke Delegation Beecker und Leute aus Stadtmitte zu treffen. Die Welt ist doch klein!     H.R.

nach oben - Anmeldung
 

11.11. Weltdienst-Wochenende des CVJM Duisburg e.V.

mit Volleyball-Sponsoren-Spiel
 
21.11.

Im Brennpunkt: Sexualität

Ankündigung im VZ 11-12/84
"Last mit der Lust?" ist das Thema des diesjährigen Informationstages zu sexualethischen Fragen für Jungenschaften und Mädchenkreise. Er ist wieder am Buß- und Bettag (Mittwoch 21 .November) von 9 - 13 Uhr im ev, Gemeindehaus, Gustav-Adolf-Str. 65 in Neudorf. Veranstalter sind der CVJM Kreisverband und der Westbund.

nach oben
 

24.- 25.11.

Mitarbeiterschulung in Elten

Bericht im VZ 01-02/85
Am 24./25. November 1984 fand in Elten eine Mitarbeiterschulung des synodalen Jugendreferats mit dem Thema: "Auf der Suche nach neuer Kreativität" statt. Teilnehmer waren;. Susanne S. und Norbert R.. Um 14.00 Uhr fuhren wir vom Meidericher Bahnhof ab und wurden um 15.15 Uhr mit dem Kaffeetrinken begrüßt. Danach hielt Ute G ein Referat zum Thema: "Ende der Kreativität'?" Sie zeigte welche Faktoren die Kreativität eines Menschen einschränken können. Nach dem Abendessen teilten wir uns in Kleingruppen und redeten über die Themen Kreativität in der Verkündigung - mit Bastelmaterialien - im Spiel oder in der Musik. Am nächsten Morgen trafen wir uns wieder in Kleingruppen um über Kreativität im Bezug auf die einzelnen Gruppen der christlichen Jugendarbeit zu sprechen. In diesen Gruppen trafen sich Leiter einzelner Gruppen zu einem Erfahrungsaustausch. Dort wurde auch über Kreativität bei der Programmplanung und der Gestaltung der Gruppenstunde gesprochen. Zum Abschluß feierten wir am Nachmittag einen gemeinsamen Gottesdienst.                 N.R.

nach oben
 

28.11.

Bundessekretär Hans Hallier zu Gast

Bericht im VZ 01-02/85
Am 28.11.84 hatten wir wieder einmal einen Bundessekretär in Laar zu Gast Hans Hallier gestaltete eine gut  besuchte Gruppenstunde für Jungenschaft, Jungmänner- und Mädchenkreis zum Thema "Schriftenfunde am Toten Meer''. Anschließend wurden im Männereis Fragen zu Bibel und Koran diskutiert, wobei eindeutig festgestellt wurde, das es nicht der gleiche Gott ist, dem Christen und Muslime dienen wollen. Erfreulich war, daß einige Gemeindeglieder der Einladung zur Teilnahme gefolgt waren. Am Mittwoch, den 6. März,. wird Bruder Hallier wieder in Laar sein und u. a. einen Blick in die Vergangenheit des CVJM in Deutschland tun. D. R.

nach oben
 

02.12.

Seniorentreffen des Kreisverbandes

Bericht im VZ 01-02/85
Zum Seniorentreffen des Kreisverbands am.1. Advent waren aus Laar Pastor Kuhr und Gerda u. Dietrich Rahm im Gemeindehaus am Nombricher Platz erschienen. Ein nettes Programm ließ die Stunden wie im Flug vergehen. Unübertroffen blieb der Vortrag von Bundessekretär Hans Hallier: ''Paul Gerhardt - ein Zeuge Gottes!".

nach oben - Einladung
 

15.12.

Weihnachtsfeier

Ankündigung im VZ 11-12/84
Auch in diesem Jahr wollen wir unsere Vereinsarbeit mit einer Weihnachtsfeier abschließen. Am Samstag, dem 15.12. um 19.00 Uhr, versammeln wir uns im Gemeindesaal der ev. Kirche. Mitglieder aller Gruppen des Vereins sowie ihre Eltern und Angehörigen sind herzlich eingeladen. Der Kostenbeitrag für Mitglieder beträgt 1.-DM und für die Gäste 2.50 DM. ...

Bericht im VZ 01-02/85
Die Aktivitäten unseres Vereins wurden auch im vergangenen Jahr wieder mit der Weihnachtsfeier beendet. Am 15.12.1984 versammelten sich 45 Mitglieder und 49 Gäste im Gemeindesaal. Das Programm war vom Männerkreis zusammengestellt worden. Biblische Texte und Weihnachtslieder bildeten einen feierlichen Rahmen. Bei Kaffee und Kuchen wurden die fleißigsten Gruppenstundenbesucher mit einem Buch belohnt. Die CVJM Nadel erhielt: Silvia S.; die Eichenkreuznadel: Gaby oH., Manuela S., Sonia V.; Ralph L.; die Ankerkreuznadel: Judith G., Nicole B., Dirk H..

nach oben - Programm
 

Tischtennisrunde im Kreisverband

 

Bericht im VZ 11-12/84 über den Abschluss der Hinrunde

Abschlussbericht im VZ 07-08/85:

 

1. CVJM Brückel I
2. CVJM Untermeiderich
3. CVJM Hamborn
4. CVJM Laar I
5. Ev. Gem. Walsum Vierlinden-Ost II
6. Ev. Gern. Walsum Vierlinden-Ost I
7. CVJM Laar II
8. Ev. Jugend Hagenshof I
9. CVJM Brückel II
10. Ev. Jugend Hagenshof II

32 : 4
29 : 7
29 : 7
21 : 15
21 : 15
16 : 20
15 : 21
8 : 28
8 : 28
1 : 35

103 : 47
95 : 34
95 : 37
80 : 59
84 : 72
66 : 72
61 : 76
42 : 93
39 : 96
28 : 107

 

 


Home
Startseite
Vereinsnachrichten
Berichte und Bilder
Aktuelles
Vorschau
Chronik Vorstand
Adressen
Grundlagen, Satzung
& Anmeldung
Links
andere Seiten